HOME

3. Liga: Regensburg, Heidenheim und Saarbrücken bleiben vorne

Der SSV Jahn Regensburg, der 1. FC Heidenheim und der 1. FC Saarbrücken haben den 6. Spieltag in trauter Einigkeit abgeschlossen. Das Führungstrio spielte in seinen jeweiligen Partien zwar nur unentschieden, behielt so in der Tabelle aber vorerst die Oberhand.

Das Tabellenbild verändert sich auch nach dem 6. Spieltag zumindest auf den ersten drei Plätzen vorerst nicht: Der SSV Jahn Regensburg, der beim SV Darmstadt 1:1 spielte, der 1. FC Heidenheim, der nach 2:0-Führung noch ein 2:2 beim SV Babelsberg hinnehmen musste, und der 1. FC Saarbrücken, die bereits am Freitag 1:1 beim VfB Stuttgart II gespielt hatten, bestimmen weiter das Geschehen.

Regensburg war durch einen Treffer von Kevin Wölk für die Gastgeber früh in Rückstand geraten (2. Minute). Darmstadts Tobias Schweinsteiger sorgte jedoch - nach Foul und Roter Karte für Darmstadts Andreas Gaeble - durch einen verwandelten Foulelfmeter für den Ausgleich (71.) und die Verteidigung des ersten Tabellenplatzes.

Ronny Surmas Eigentor (12.) und Christian Essig (37.) hatten die Heidenheimer in Babelsberg in Führung gebracht. Spät machten die Gastgeber jedoch einen Strich durch den Dreier: Malick Balivard (75.) und Florian Grossert (81.) sorgten für das 2:2.

Tobias Rathgeb hatte die zweite Mannschaft der Stuttgarter vor 1115 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau früh in Führung gebracht (10. Minute). Die Gäste konnten jedoch noch vor dem Pausenpfiff durch Stephan Sieger ausgleichen (45.). Die Saarländer verpassten durch das Remis den Sprung an die Spitze, Stuttgart ist nun vorerst Sechster.

Sandhausen schiebt sich auf Rang vier

Der SV Sandhausen liegt nach einem 3:1-Erfolg bei Neuling Chemnitzer FC hinter den Aufstiegsplätzen auf der Lauer. Die Mannschaft von Trainer Gerd Dais klettert durch den Auswärtssieg auf Rang vier und ist bereits viermal in Serie ungeschlagen.

Dabei hatte Tim Dannenberg (55.) erst nach der Halbzeit den Dreierpack der Gäste eingeläutet. Zwar hatte Andreas Richter per Foulelfmeter zehn Minuten vor dem Ende ausgleichen können, doch David Ulm (84.) und Frank Lönning (87.) sorgten für Sandhausens Dreier.

Kickers Offenbach schaffte mit einem 2:1 beim FC Carl Zeiss Jena seinen dritten Saisonsieg. Sebastian Fries hatte die Hessen (25.) in Führung gebracht, Jena sorgte jedoch noch vor dem Halbzeitpfiff durch einen erfolgreichen Elfmeter von Elton da Costa für ausgeglichene Verhältnisse (44.). Stefan Hickl sorgte letztlich für die Entscheidung zugunsten der Kickers (77.).

Es wird eng im Keller

Schwere Zeiten brechen bereits beim FC Rot-Weiß Erfurt an. Die Thüringer, die 0:2 beim VfR Aalen unterlagen, blieben bereits zum dritten Mal hintereinander sieglos. Für die Gastgeber trafen Christoph Sauter (57.) und Leandro (68.)

Auf den ersten Saisonsieg wartet Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld nach dem 0:1 gegen Wehen-Wiesbaden. Das Goldene Tor, das Wehen auf der Alm Auftrieb gab, verbuchte Nils-Ole Book (77.).

Mitabsteiger VfL Osnabrück blieb zum fünften Mal hintereinander sieglos, schaffte zu Hause gegen Wacker Burghausen aber zumindest ein 1:1. Niels Hansen hatten die Niedersachsen an der Bremer Brücke in der ersten Halbzeit in Führung gebracht, Christian Brucia jedoch für die Burghausener ausgeglichen (52.).

Rot-Weiß Oberhausen bezwang die SpVgg Unterhaching 1:0 und verließ dadurch die Abstiegsränge. Christopher Kullmann (10.) hatte bereits früh für großen Jubel im Niederrheinstadion gesorgt.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity