VG-Wort Pixel

3. Liga Regensburg erreicht Relegation


Jahn Regensburg hat sich die Chance auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga durch das Erreichen des Relegationsplatzes der 3. Liga gewahrt. SV Sandhausen sicherte sich trotz einer Heimniederlage die Meisterschaft.

Jahn Regensburg kann weiter auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga hoffen. Das Team des mit Bundesligist FC Augsburg in Verbindung gebrachten Trainers Markus Weinzierl sicherte sich im Finale der 3. Liga dank des 1:1 (1:0) gegen Absteiger FC Carl Zeiss Jena den dritten Tabellenplatz.

Damit treffen die Regensburger in den beiden Relegationsspielen am 11. und 14. Mai auf den 16. der 2. Liga. Bereits 2003 hatte Regensburg den Sprung Liga zwei geschafft, jedoch nur für eine Saison.

Die Drittliga-Meisterschaft sicherte sich der bereits seit zwei Wochen als Aufsteiger feststehende SV Sandhausen, der am 38. Spieltag jedoch zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim mit 1:2 (1:2) den Kürzeren zog.

Heidenheim für den DFB-Pokal qualifiziert

Den Heidenheimern nutzte der Auswärtserfolg im Kampf um Rang drei nichts mehr, als Vierter qualifizierten sie sich aber wenigstens noch direkt für den DFB-Pokal 2012/2013. Auch der zweite Aufsteiger VfR Aalen ließ am Samstag im Saisonfinale Federn und verlor daheim gegen den VfL Osnabrück 0:4 (0:1).

Weil Rot-Weiß Oberhausen beim Fünften Rot-Weiß Erfurt mit 0:4 (0:1) verlor, schob sich Jena noch am Mitabsteiger vorbei auf Rang 18. Die Thüringer hoffen nun, dass ein Club die Lizenz nicht erhält und sie so in der kommenden Saison doch noch in Liga drei auflaufen können. Tabellenschlusslicht Werder Bremen II verlor sein letztes Drittliga-Spiel bei Arminia Bielefeld mit 0:1 (0:0).

Liga-Neuling Chemnitzer FC, der lange Zeit auf Rang drei lag und vom Durchmarsch in Liga zwei träumte, wurde in der Endabrechnung nach dem 0:3 gegen Wacker Burghausen noch auf Rang neun durchgereicht.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker