VG-Wort Pixel

3. Liga Regensburg und Münster nur remis - Heidenheim schließt auf


Der 1. FC Heidenheim ist der Gewinner des Wochenendes. Denn mit dem knappen 1:0-Erfolg gegen die Reserve von Werder Bremen schlossen die Blau-Roten zu Spitzenreiter Regensburg auf, der es gegen Kellerkind Bielefeld verpasste, den Vorsprung auszubauen.

Der SSV Jahn Regensburg hat dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung in der 3. Liga verteidigt. Gegen Arminia Bielefeld musste sich der Spitzenreiter allerdings mit einem 2:2 (2:2) begnügen, stürzte damit den sieglosen Zweitliga-Absteiger aber tiefer in die Krise.

Die Ostwestfalen waren durch Hörnig (19.) mit 1:0 in Führung gegangen, doch der Gastgeber drehte durch Treffer von Temür (24.) und Schweinsteiger (31.) innerhalb von sieben Minuten das Match. Noch vor der Pause kamen die Gäste nach einem Tor von Rzatkowsk (42.) zum 2:2. Regensburg blieb nach der Halbzeit das dominierende Team, verpasste es aber durch fehlende Konsequenz nicht mehr, den Heimerfolg sicherzustellen.

Preußen weiter ungeschlagen

Tabellenzweiter bleibt der 1. FC Heidenheim, der durch ein 1:0 (0:0) gegen Schlusslicht SV Werder Bremen II nach Punkten zu Regensburg aufschloss. Göhlert traf bereits in der 17. Minute für den Gstgeber und durchkreuzte damit alle Pläne der Hanseaten, die bis zu diesem Rückschlag gut gegengehalten hatten.

Ebenfalls ungeschlagen sind der 1. FC Saarbrücken und Preußen Münster. Der Aufsteiger erkämpfte sich gegen den VfB Stuttgart II ein 1:1 (0:0) und ist Vierter. Jürgen Duah egalisierte mit einem erneut späten Treffer (88.) die Führung der Schwaben durch Lang (59.). Bereits am Freitag hatte Saarbrücken einen 2:0-Vorsprung gegen den VfL Osnabrück zwar aus der Hand gegeben, bleibt aber nach dem 2:2 saisonübergreifend seit 17 Ligaspielen unbesiegt.

Schützenfest in Unterhaching

Weiter auf dem Vormarsch ist derweil die SpVgg Unterhaching. Die Bayern deklassierten den FC Carl Zeiss Jena mit 6:0 (3:0) und verbesserten sich auf den fünften Platz. Dagegen ist Jena durch die Niederlage im Abstiegskampf angekommen.

Den Anschluss an die Tabellenspitze verloren haben der SV Sandhausen und SV Wehen Wiesbaden nach einem 0:0. Dagegen haben Aufsteiger Chemnitzer FC sowie Rot-Weiß Erfurt in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Aufsteiger Chemnitz feierte mit dem 1:0 (0:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen seinen zweiten Saisonsieg. Erfurt gewann gegen den SV Darmstadt 98 mit 2:0 (1:0). Jeweils einen Punkt holten Wacker Burghausen durch ein torloses Remis gegen den VfR Aalen sowie Kickers Offenbach durch ein 1:1 (0:0) gegen den SV Babelsberg 03.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker