VG-Wort Pixel

Kritik von Kollegen Man-United-Kollegen pöbeln: Schweini soll mal nicht so viel Tennis gucken

Guckt Bastian Schweinsteiger seiner Frau Ana Ivanovic etwa zu viel beim Tennis zu?
Guckt Bastian Schweinsteiger seiner Frau Ana Ivanovic etwa zu viel beim Tennis zu?
© Picture Alliance/Louis Acosta/AFP
Bastian Schweinsteiger macht bei Manchester United eine schwierige Zeit durch. Klubkameraden und die Vereinsführung beklagen sich angeblich darüber, dass der Weltmeister lieber seiner Frau beim Tennis zuschaue, als fit zu werden.

Bastian Schweinsteiger bleibt bei Manchester United. Zumindest vorerst und wenn auch nur in der zweiten Mannschaft, in die er degradiert wurde. Glaubt man der britischen Zeitung "Daily Mail" dann dürften einige seiner Mannschaftskameraden darüber ganz froh sein. Das Blatt zitiert nicht näher genannte Spieler, die Bastian Schweinsteiger vorwerfen, er solle nicht so oft seiner Frau Ana Ivanovic beim Tennis zusehen, sondern mehr trainieren. Offenbar wurde das dem Weltmeister auch so gesagt.

Bastian Schweinsteiger - kein gutes Vorbild

Das Team habe es satt, dass er in der Weltgeschichte herumreist, anstatt sich darauf zu konzentrieren, wieder fit zu werden, soll die Botschaft an ihn gelautet haben, berichtet jedenfalls die "Daily Mail". Bilder, die ihn dabei zeigten, wie er in Miami und Madrid seine Gattin bei ihren Matches unterstütze, während sein Team um die Spitzenplätze kämpfe, würden das falsche Signal aussenden, soll ihm die ManU-Führung mitgeteilt haben. Angeblich hätten diese Bilder auch Neu-Trainer José Mourinho dazu veranlasst, Schweini in die U23 zu verbannen.

 Laut der "Bild"-Zeitung aber gibt es einen anderen Grund, warum Schweinsteiger nicht mehr für die erste Mannschaft berücksichtigt wird. Angeblich muss er seinen Platz für den 105-Millionen-Euro teuren Neueinkauf Paul Pogba räumen.

Wechsel in Europa ausgeschlossen

Der Weltmeister hatte in seinem ersten Jahr auf der Insel mit schweren Knieverletzungen zu kämpfen, zuletzt hatte er sich im März das Innenband gerissen. Lange war auch offen, ob er für die Europameisterschaft in Frankreich fit werden würde. Am Ende reichte es für vier Einsätze. Zumindest einen Wechsel innerhalb Europas schließt Schweinsteiger aus.

nik

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker