VG-Wort Pixel

Beim Champions-League-Spiel Boris Becker trägt Hooligan-Schal - "Wusste ich nicht"


Ex-Tennis-Star Boris Becker sorgt für Aufregung: Beim Chelsea-Spiel gegen Paris erscheint er mit dem Schal einer Hooligan-Gruppe im Stadion. Vom rassistischen Hintergrund will er nichts gewusst haben.

Die Laune von Boris Becker muss ohnehin übel gewesen sein in dieser Londoner Nacht, schließlich flog sein FC Chelsea gegen Paris St. Germain schon im Achtelfinale aus der Champions League raus. Doch noch schlechter wurde sie hoffentlich, als er darauf hingewiesen wurde, was er, der große Chelsea-Fan, da den ganzen Abend in der Vip-Lounge der Stamford Bridge um den Hals getragen hatte.

Becker erschien im Stadion mit Fan-Schal, doch die Botschaft darauf empörte: Auf dem Schal waren zwei Totenschädel zu sehen, dazu der Schriftzug "Headhunters". Die "Headhunters" sind eine Hooligan-Vereinigung, die nach Angaben der "DailyMail" Verbindungen zu terroristischen Vereinigungen in Nordirland und zu rassistischen Organisationen haben soll.

Auf Nachfrage der "Bild"-Zeitung zeigte sich Becker entsetzt: "Ich wusste das gar nicht. Ich besitze sicherlich zehn Schals und habe einfach einen gegriffen, den ich vor Jahren an einem Stand vor dem Stadion gekauft habe. Ich bin der letzte, der Hooligans unterstützt!" Bleibt zu hoffen, dass sich Becker beim nächsten Schal-Kauf darüber informiert, was darauf gedruckt steht.

feh

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker