HOME

Favre-Nachfolge: Jürgen Klopp sagt Gladbach ab - Schubert übernimmt als Interims-Coach

Borussia Mönchengladbach setzt auf U-23-Trainer Andre Schubert als Interims-Coach. Jürgen Klopp verkündet derweil, nicht Nachfolger von Lucien Favre werden zu wollen.

Jürgen Klopp wird nicht neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach

Jürgen Klopp wird nicht neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach

Nach dem Rücktritt von Lucien Favre wird U23-Coach André Schubert als Übergangslösung vorerst den Fußball- Bundesligisten Borussia Mönchengladbach trainieren. "Wir sind der Meinung, da ein Stück weit einen Impuls zu geben, einen unverbrauchten Mann an der Linie zu haben", begründete Sportdirektor Max Eberl den Entschluss zwei Tage vor der Partie gegen den FC Augsburg.

Schubert hatte im Sommer das Regionalliga-Team der Gladbacher übernommen und wird unter anderem mit Co-Trainer Frank Geideck die Profis führen. Ein "Zeitfenster" für die Suche eines langfristigen Favre-Nachfolgers hat sich Eberl nicht gesetzt. "Wir wollen die bestmögliche Lösung für Borussia finden und verfallen nicht in Hektik", sagte Manager Max Eberl zur Trainersuche.

Ex-Borusse  Berti Vogts hatte am Morgen Jürgen Klopp als Favre-Nachfolger ins Spiel gebracht. "Borussia hat ein Team, das man nach oben bringen kann, es muss nur wach gerüttelt werden. Jürgen Klopp wäre der ideale Mann dafür", sagte der Mönchengladbacher der "Rheinischen Post". Jürgen Klopp ließ allerdings bereits über sein Management verkünden, dass er nicht neuer Trainer in Gladbach werden würde. Auch Eberl betonte, er habe Klopp "kein Angebot gemacht."

Wissenscommunity