Bundesliga-Check, Teil 1 Cottbus - König der Underdogs


Bis zum Start der Bundesliga stellt stern.de in einer neuen Serie alle Vereine vor und analysiert ihre Chancen. Den Anfang macht der letzte Ostclub Energie Cottbus, der mit schmalem Budget wie in jedem Jahr um den Ligaverbleib kämpft. Dieser Winter wird kalt in der Lausitz.
Von Nico Stankewitz

Aussichten: Energie ist der letzte verbliebende Ostverein in der Bundesliga. In den vergangenen Jahren gelang der Klassenerhalt jeweils nach Kraftakten, in dieser Saison wird es noch schwerer. Schon in der Saison 07/08 wechselten sich Glanzleistungen - wie beim grandiosen Sieg über die Bayern - mit ganz schwachen Leistungen ab. Der Sparkurs lässt substanzielle Verbesserungen auch weiterhin nicht zu, im Gegenteil: Aus Budgetgründen wird sogar über den Verkauf von Leistungsträgern diskutiert. Mit dem kleinsten Etat und finanzmächtigen Aufsteigern als neue Rivalen bekommt Energie in dieser Saison mehr Probleme, da kann auch das fanatische Publikum im tiefen Osten nicht die Rettung bringen.

Trainer:

Bojan Prasnikar übernahm in der vergangenen Saison vom populären Petrik Sander und führte Energie zum Klassenerhalt. Der 55-Jährige Slowene, der in seiner Heimat sechs Meistertitel gewonnen hat, gilt als harter Knochen und Disziplinfanatiker, hat sich trotz anfänglicher Skepsis in Cottbus durchgesetzt und bemüht sich neben der kämpferischen auch um eine spielerische Linie für das Vielvölkerteam aus der Lausitz.

Neuzugänge: Emil Jula (Otelul Galati (Rumänien)/0,7 Mio.), Savo Pavicev (Novi Sad (Serbien)/0,3), Marco Kurth (Aue/ablösefrei), Cagdas Atan (Trabzonspor/ablösefrei), Philipp Pentke (FC Augsburg/ablösefrei), Danny Galm (Eintracht Frankfurt/ablösefrei), Alexander Bittroff, Marc Zimmermann (beide eigene Amateure)

Wunschelf:

Gerhard Tremmel (Deutschland/29 Jahre), Stanislav Angelov (Bulgarien/30), Cagdas Atan (Türkei/28), Igor Mitreski (Mazedonien/29), Mariusz Kukielka (Polen/31), Christian Bassila (Frankreich/30), Timo Rost (Deutschland/29), Erwin Skela (Albanien/31), Daniel Ziebig (Deutschland/25), Dennis Sörensen (Dänemark/27), Dimitar Rangelov (Bulgarien/25).

Tipp von stern.de:

In einer Liga mit steigendem spielerischem Niveau wird es für Energie nicht reichen. Trotz großem Kampf und einigen begeisternden Spielen gehen in der Lausitz die Erstliga-Lichter aus. Platz 18.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker