VG-Wort Pixel

BVB-Kampfansage Hummels stachelt Liga an: Seid mutiger gegen die Bayern!


Im Interview mit dem "Kicker" schaltet BVB-Abwehrchef Mat Hummels kurz vor Saisonstart auf Angriff. Er prangert die devote Haltung viele Bundesligisten vor dem deutschen Rekordmeister Bayern München an. 

Fußball-Weltmeister Mats Hummels hat die Einstellung vieler Bundesligisten im Umgang mit dem deutschen Rekordmeister aus München beklagt. "In Deutschland agieren zu viele Vereine zu ängstlich gegen die Bayern, sowohl verbal als auch sportlich", sagte der Kapitän von Borussia Dortmund dem Fachmagazin "Kicker". "Sie täten gut daran, das zu lassen." Diesbezüglich sei der neue BVB-Trainer Thomas Tuchel mutiger: "Man hatte das Gefühl, dass viele andere Teams das Spiel gegen die Bayern vorher schon abgehakt haben. Mainz mit Tuchel damals nicht, das ist mir aufgefallen", so Hummels.

Die vom Dortmunder Fußball-Lehrer ausgegebene und als eher zurückhaltend bewertete Zielsetzung, dass der BVB in der kommenden Saison nur Herausforderer der Top 4 aus München, Wolfsburg, Mönchengladbach und Leverkusen sei, hält Hummels für nachvollziehbar: "Das ergibt doch Sinn, die Erwartungen nicht gleich zu hoch zu setzen, wenn man neu bei einem Verein ist. Uns Spielern ist jedoch klar: Für uns zählt nur, Platz 1 bis 3 zu belegen; mindestens aber Platz 4."

Tuchel hat Hummels in Dortmund gehalten

Laut "Kicker" ist Trainer Tuchel auch für den Verbleib des Innenverteidigers bei Dortmund verantwortlich. In einem Vier-Augen-Gespräch nahm er Einfluss auf Hummels Überlegung den BVB nach siebeneinhalb Jahren zu verlassen und ins Ausland zu gehen. "Mir hat es sehr gut gefallen, was er damals gesagt hat, auch die Art und Weise, wie er es gesagt hat", so Hummels .
Die letzte Saison will Hummels schnell abhaken und hofft unter dem ehemaligen Mainzer Trainer wieder in gewohnter Höchstform zum ersten Bundesliga-Saisonspiel am 18. August gegen Borussia Mönchengladbach aufzulaufen.

hev DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker