HOME

Protestbanner: Vor Spielbeginn: BVB-Fans schicken deutliche Botschaft an DFL

Die DFL erwägt, auch die erste Fußball-Bundesliga ab 2017 Montagabend spielen zu lassen. Viele Fans haben dazu eine ganz eigene Meinung. Die des BVB machten ihrem Unmut nun Luft.

Dortmunder Fans

Halten nicht viel von den Gedankenspielen der DFL, eventuell auch die erste Liga Montagabends spielen zu lassen: die Fans von Borussia Dortmund

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat Anfang Juli bestätigt, dass es Planungen gibt, den Spieltag der ersten Fußball-Bundesliga weiter aufzustückeln. Was in der zweiten Liga schon Alltag ist, könnte dann auch im Oberhaus zur Regel werden. So könnten Dortmund, Bayern und Co. ab der Saison 2017/18 unter anderem auch Montagabends zu Spielen antreten. Vielen Stadiongängern geht diese Planung gegen den Strich.

Die Fans von Borussia Dortmund haben ihrem Unmut vor dem Saisonauftakt gegen Borussia Mönchengladbach nun mit einem riesigen Banner entlang der Südtribüne Luft gemacht. "Für fangerechte Anstoßzeiten! Nein zu Montagsspielen" war dort zu lesen. 

Mehrere weitere Banner mit ähnlichen Forderungen zogen sich durch die gesamte Südtribüne. Den von der DFL betätigten Medienberichten zufolge sollen maximal zehn Spiele pro Saison vom Samstagnachmittag verlegt werden. Fünf dieser Spiele sollen am Montagabend stattfinden, fünf weitere Partien am Sonntagmittag., Die Fans müssten sich also ab der Saison 2017/18 auf insgesamt auf sieben verschiedene Anstoßzeiten einstellen.

fin

Wissenscommunity