VG-Wort Pixel

Champions League BVB müht sich zum Sieg über Zenit – ManU überrollt RB Leipzig

Im gelben BVB-Trikot und schwarzer Hose springt Erling Haaland mit ausgestreckten Armen und Beinen über den Rasen
Etwas speziell feiert Erling Haaland sein 2:0 für Borussia Dortmund gegen Zenit St. Petersburg
© Lukas Schulze / Getty Images
Borussia Dortmund hat in der Champions League lange gebraucht für die Tore gegen Zenit St. Petersburg. RB Leipzig hat gegen Manchester United viel Lehrgeld bezahlt.

Viel Geduld, wenig Glanz - Borussia Dortmund hat die Sorgen vor einem frühen Aus in der Champions League vorerst vertrieben. Im tristen ersten Geisterheimspiel der langen BVB-Europacuphistorie gegen ein extrem defensives Zenit St. Petersburg gelang dem Bundesliga-Dritten ein mühseliger 2:0 0:0)-Erfolg. Dank der Treffer von Jadon Sancho (79./Foulelfmeter) und Erling Haaland (90.+2) blieb den Dortmundern eine Woche nach dem Fehlstart bei Lazio Rom (1:3) eine neuerliche Enttäuschung erspart. Mit einem weiteren Erfolg am kommenden Mittwoch beim FC Brügge wäre der BVB wieder im Soll.

Manchester United – RB Leipzig 5:0

RB Leipzig hat seine erste Pflichtspiel-Niederlage dieser Saison kassiert. In der Champions League verlor der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga am Mittwoch bei Manchester United klar mit 0:5 (0:1). Damit musste das Team von Trainer Julian Nagelsmann auch die Spitzenposition in der Gruppe H der Königsklasse abgeben. RB ist nach dem Auftaktsieg gegen Basaksehir nun punktgleich mit Paris Saint-Germain. Die Franzosen von Trainer Thomas Tuchel gewannen 2:0 in Istanbul. Mason Greenwood (21. Minute), Marcus Rashford (73./78./90.+2) und Anthony Martial (87./Foulelfmeter) machten den ersten Heimsieg der Saison für Man United perfekt.

tkr DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker