HOME

Coming-out von Thomas Hitzlsperger: "Ich wollte, dass meine Familie es von mir erfährt"

Thomas Hitzlsperger hat sich nach seinem Coming-Out zu den Reaktionen seiner Eltern geäußert. Erst am Mittwoch hatte der Ex-Fußballnationalspieler seine Homosexualität öffentlicht gemacht.

Erst mit Ende 20 hat der frühere Fußballprofi Thomas Hitzlsperger seinen Eltern erzählt, dass er schwul ist. "Das liegt gute zwei Jahre zurück. Für viele Homosexuelle ist es schwer, ihren Eltern das zu erzählen. Aber ich wollte, dass sie das von mir erfahren", sagte der 31-Jährige in einem Interview der "Bild"-Zeitung. Die Reaktion sei damals "toll" gewesen. "Sie haben gesagt 'Wir lieben dich und wir wollen, dass du ein glückliches Leben führst.'"

Auch auf sein überraschendes öffentliches Coming-Out habe seine Familie "einfach nur großartig" reagiert. "Und sie haben gesagt: 'Wenn du das machen möchtest, dann mach' es! Unsere Unterstützung hast du. Wir ziehen das mit dir durch'", sagte Hitzlsperger in dem Interview. Derzeit sei er Single. "Ich hatte eine feste Beziehung. Aber die ist jetzt vorbei."

Am Mittwoch hatte der frühere Fußball-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger seine Homosexualität öffentlich gemacht und dafür viel Lob erhalten. Anfang September 2013 hatte er sein Karriereende bekanntgegeben. Zuletzt spielte Hitzlsperger beim FC Everton. Homosexualität werde im Fußball "schlicht ignoriert", sagte er. Bis heute kenne er keinen Fußballer persönlich, der das zu seinem Thema gemacht habe

she/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity