VG-Wort Pixel

Cristian Romero von Tottenham Hotspur bestätigt: Lionel Messi wollte mich bei Barcelona haben

LIONEL MESSI BARCELONA
LIONEL MESSI BARCELONA
© Getty Images
Zuletzt wechselte Cristian Romero von Atalanta zu den Spurs. Wäre Lionel Messi noch bei Barca, hätte es laut dem Verteidiger anders kommen können.

Innenverteidiger Cristian Romero vom englischen Erstligisten Tottenham Hotspur hat offenbart, dass Lionel Messi ihn zum FC Barcelona holen wollte. Messi verließ die Blaugrana jedoch ablösefrei zu PSG, nachdem die Verhandlungen über einen neuen Vertrag an den finanziellen Problemen des Klubs scheiterten.

Gemeinsam mit Messi gewann Romero im Juli die Copa America und wechselte anschließend auf Leihbasis mit Kaufoption von Atalanta zu den Spurs. Wie der Argentinier nun verriet, hätte es jedoch anders kommen können. "Die Tatsache, dass Messi mich in seinem Team haben wollte und dass er mich nach Barcelona holen wollte, ist unglaublich“, erzählte Romero im Interview mit Radio AM 550.

Cristian Romero über Messi-Wechsel zu PSG: "Bin ein bisschen traurig darüber, dass Leo Barcelona"

"Die Mannschaft, die PSG aufgebaut hat, ist verrückt. Ich bin ein bisschen traurig darüber, dass Leo Barcelona verlassen hat, ich dachte, er würde dort für immer bleiben", führte der 23-Jährige aus: "Ich wünsche ihm alles Gute, er ist ein großartiger Mensch und hoffentlich kann er zusammen mit den anderen Argentiniern dort alles gewinnen."

Durch die Zeit bei der Albiceleste habe er zudem eine besondere Verbindung zu Messi, wie Romero verriet: "Ich bin Messi dankbar für alles, was ich mit ihm und dem Rest der Nationalmannschaft erlebt habe. Vom ersten Tag an gab mir die Gruppe das Gefühl, dass ich schon seit Jahren dabei bin. Das ist einfach die Art von Gemeinschaft, die dort herrscht."

Erst im Juni feierte Romero sein Debüt für die argentinische Nationalmannschaft und konnte sich dort schnell durchsetzen. So verpasste er bei der Copa America zwar aufgrund von Verletzungen vier Partien, stand beim 1:0-Erfolg im Finale gegen Brasilien jedoch von Beginn an auf dem Platz.

Goal

Mehr zum Thema



Newsticker