HOME

Messi für drei Monate in der Nationalmannschaft gesperrt

Luque - Nach seinen Korruptionsvorwürfen gegen den südamerikanischen Fußballverband Conmebol ist der argentinische Weltstar Lionel Messi für die kommenden drei Monate gesperrt worden. Der Stürmer darf in dieser Zeitraum nicht für die Nationalmannschaft spielen und muss außerdem 50 000 US-Dollar Strafe zahlen. Er hatte nach dem Spiel um Platz drei der Copa América den Verband kritisiert: «Wir sollten an dieser Korruption nicht teilnehmen.» Messi wird nun vier Freundschaftsspiele verpassen, darunter auch die Partie gegen die deutsche Nationalmannschaft am 9. Oktober in Dortmund.

Kinsey Wolanski

Kinsey Wolanski

Champions-League-Flitzerin wollte schon wieder ein Spielfeld stürmen – und endete im Knast

Neymar, Ousmane Dembélé, Antoine Griezmann (v.l.n.r.)

Neymar und Griezmann

Ruppige Transfer-Methoden: Auffällig oft wollen sich Fußballer zum FC Barcelona streiken

Von Tim Schulze
3:1 gegen Peru: Brasilien gewinnt zum neunten Mal die Copa América

3:1 gegen Peru

Brasilien gewinnt zum neunten Mal die Copa América

Lionel Messi sieht Rot und versteht die Welt nicht mehr

Copa América

Messi sieht rot: Danach erhebt er schwere Vorwürfe gegen den Fußballverband und Brasilien

Jammern zählt nicht: Sara Däbritz wird im ersten Gruppenspiel von der Chinesin Peng Han abgeräumt
Meinung

Frauenfußball-WM 2019

Was die Fußballdamen viel besser machen als ihre männlichen Kollegen

Von Tim Schulze
Lionel Messi konsterniert - mit Argentinien wird er wohl keinen Titel mehr gewinnen
Fragen und Antworten

WM 2018

Argentinien vor dem Aus: Warum kann Messi nicht, was Cristiano Ronaldo kann?

Lionel Messi will doch weiter mit der Nationalmannschaft angreifen.

Nationalmannschafts-Karriere

Rücktritt vom Rücktritt: Messi will doch weitermachen

Cristiano Ronaldo und Lionel Messi: Die Wahrnehmung hat sich verändert

Weltfußballer

Ronaldo ist besser als Messi - Geschichte eines Schicksalssommers

Von Carina Braun
Lionel Messi erklärt Rücktritt aus argentinischer Nationalmannschaft

Argentinien verliert Superstar

Darum tritt Messi aus der Nationalmannschaft zurück

Adidas ist der Sponsor der kolumbianischen Fußball-Nationalmannschaft bei der diesjährigen Copa América

Spott im Netz

Peinlicher Fehler: Adidas schreibt Kolumbien auf Werbeplakaten falsch

Lionel Messi steht mit Argentinien im Finale der Copa America - dort wartet Gastgeber Chile

Copa America Halbfinale

Fast wie Deutschland gegen Brasilien - Messi und Argentinien fertigen Paraguay ab

Chiles Eduardo Vargas fällt vor Glück zu Boden - der Gastgeber erreicht das Finale der Copa America

Copa America

Chile feiert ohne Ende - das Finale daheim ruft

Nach Spielschluss knipst Jamaikas DeShorn Brown als erstes ein stolzes Selfie mit Lionel Messi

Jamaikaner bei Copa America

Nach der Niederlage erst mal ein Selfie mit Messi

Nach einer kindischen Aktion erhielt Neymar die Rote Karte

Sperre für Brasilien-Star

Für Neymar ist die Copa América gelaufen

Uruguays Diego Godin und Lionel Messi: Parallele Verbeugung

Fußball-Ballett bei Copa America

Messi und Godin machen's gemeinsam

Mit Tränen in den Augen bereut Arturo Vidal auf einer Pressekonferenz seinen Trunkenheits-Unfall

Nach Alkohol-Crash

Chiles Nationalheld Vidal darf weiter spielen

WM 2014

WM 2014 - FIFA und Brasilien im Streit, Teixeira beurlaubt

WM 2014

Deutschland - Niederlande und andere Klassiker

EM 2012

Deutschland schlägt Brasilien mit 3 -2

WM 2014

Sabella wird Nationaltrainer von Argentinien

Trainer-Entlassung bei den "Gauchos"

Argentinien feuert Nationalcoach Batista

Finale der Copa América

Uruguay siegt und ist Rekordmeister

Brasilien blamiert sich

Copa-Aus nach Elfer-Blamage

Wissenscommunity