HOME

DFB-Torwartdebatte: Wiese beschimpft Lehmann

Jetzt bekommt Jens Lehmann Wind von vorn: Weil der ehemalige Nationaltorwart mit einer Rückkehr ins DFB-Team liebäugelt, ist einem Berufskollegen der Kragen geplatzt. Werders Schlussmann Tim Wiese hat Lehmanns Comeback-Absichten auf das Schärfste zurückgewiesen.

Die Diskussion um die Nummer 1 im deutschen Fußballtor wird immer hitziger. Werder Bremens Schlussmann Tim Wiese hat die Comeback-Ansprüche von Ex-Nationalkeeper Jens Lehman scharf zurückgewiesen. "Der ist völlig überschätzt und abgedreht. Er soll sich mal an sein Gegentor in Bochum erinnern. Schade, er war mal ein netter Typ, bevor er nach Stuttgart ging", sagte Wiese in der "Bild-Zeitung" (Montag-Ausgabe) über den VfB-Schlussmann.

Der 39 Jahre alte Lehmann hatte zuvor seine Absichten auf eine Rückkehr in das Nationalteam mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika bekräftigt. "Die Wahrscheinlichkeit, dass im nächsten Jahr Bedarf sein wird, ist groß", erklärte Lehmann. Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Torwartrainer Andreas Köpcke sehen keine Notwendigkeit für ein Lehmann-Comeback. Außer Wiese konkurrieren Robert Enke (Hannover 96), Rene Adler (Bayer Leverkusen) und Manuel Neuer (Schalke 04) um die Nummer 1 im Tor.

DPA/kbe

Wissenscommunity