VG-Wort Pixel

Erwischt Balotelli raucht heimlich auf der Zugtoilette


Was macht ein Stürmerstar auf der Zugtoilette? Richtig, rauchen. Zumindest wenn er Mario Balotelli heißt. Doch der Spieler des AC Milan hat die Rechnung ohne den Schaffner gemacht.

Er ist nicht nur der Schrecken der deutschen Nationalmannschaft, sondern auch für Bahnschaffner: Ein Zugbegleiter erwischte den italienischen Stürmerstar Mario Balotelli beim heimlichen Rauchen auf der Zugtoilette - und petzte prompt bei Balotellis Boss.

Zum Auswärtsspiel gegen den AC Florenz reiste der AC Mailand nicht mit dem Mannschaftsbus, sondern mit der italienischen Staatsbahn. Das nahm der Stürmerstar offenbar als Einladung, sich ein Raucherpäuschen zu gönnen. Doch ein Zugbegleiter ertappte den 22 Jahre alten Fußballer mit seiner Fluppe auf dem stillen Örtchen, berichtete die Zeitung "Gazzetta dello Sport".

"Balotelli die Ohren lang ziehen"

Der Bahnmitarbeiter informierte den Zugchef, der wiederum Milans Vize-Präsident Adriano Galliani, der mit der Mannschaft reiste. "Wir müssen Balotelli die Ohren lang ziehen, er hat auf der Toilette geraucht", sagte er ihm dem Bericht zufolge.

Galliani kündigte zwar an, dass der für seine Eskapaden bekannte Balotelli vom Club bestraft werde, reagierte aber sonst gelassen. Mit einer Zugführermütze auf dem Kopf sagte er zu Stürmer M'Baye Niang: "Niang, du bist ein guter Junge, geh und sag deinem Freund Mario, dass er sich eine Strafe eingehandelt hat."

mai/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker