VG-Wort Pixel

Neuer Vertrag beim FC Chelsea Mourinho bleibt bis 2019 bei seinem Lieblingsverein


José Mourinho hat seinen Vertrag als Trainer des englischen Fußball-Meisters FC Chelsea vorzeitig verlängert. Vier weitere Jahre, bis zum Sommer 2019, will der Portugiese beim Verein seines Herzens bleiben.

Am Vorabend des Saisonauftakts in der Premier League hat Englands Fußballmeister FC Chelsea seinen Trainer José Mourinho mit einem neuen Vertrag ausgestattet. Der Portugiese unterschrieb am Freitag an der Stamford Bridge für vier Jahre bis zum Sommer 2019. "Es ist der Verein, der mir am meisten am Herzen liegt und ich bin sehr glücklich zu wissen, dass ich für eine lange Zeit hier sein werde", sagte Mourinho.  "Wenn der Verein glücklich ist, bin ich glücklich", sagte der 52-Jährige zudem in einem Statement auf der Club-Homepage.

Mourinho war 2013 zu seinem Lieblingsverein zurückgekehrt und hatte in der vergangenen Saison die Meisterschaft und den Ligapokal gewinnen können. Bereits von 2004 bis 2007 war er Chefcoach an der Stamford Bridge und führte die Blues zu zwei nationalen Meistertiteln und zum Pokalsieg 2007. Lediglich die Champions League konnte er mit Chelsea noch nicht gewinnen.

Im Vorjahr war Chelsea überraschend an Paris St. Germain im Achtelfinale gescheitert. Der Sieg in der Königsklasse ist das erklärte Ziel Mourinhos. Den Henkelpott hatte er 2004 mit dem FC Porto und 2010 mit Inter Mailand gewinnen können - aber eben noch nicht mit Chelsea. Am Samstag steht für die Londoner unter Mourinho das erste Ligaspiel der neuen Saison gegen Swansea City an. Den englischen Supercup (Charity Shield) hatte Chelsea am vergangenen Wochenende gegen Pokalsieger FC Arsenal 0:1 verloren.

mka DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker