HOME

FC St. Pauli: Neuer Sportchef: mittelfristig in 1. Liga

Rachid Azzouzi will beim FC St. Pauli die Strukturen optimieren und den ambitionierten Kiezclub auf Sicht in der Fußball-Bundesliga etablieren.

Rachid Azzouzi will in Hamburg die Strukturen optimieren und den ambitionierten Kiezclub auf Sicht in der Fußball-Bundesliga etablieren.

"Unser Ziel ist es, mittelfristig in die 1. Liga zu kommen. Der Verein hat das Potenzial dazu. Und wir wollen dahin kommen, dass wir dann auch die Chance haben, in der Liga drinzubleiben", sagte der Nachfolger von Sportdirektor Helmut Schulte bei seiner Vorstellung in Hamburg: "Wir müssen hier einen gewissen Anspruch haben."

Da der 41 Jahre alte frühere Bundesliga-Profi und Nationalspieler Marokkos seine neue Aufgabe als "große Herausforderung" ansieht, stellt der Wechsel von Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth für ihn keine Verschlechterung dar. "Ich bin hergekommen, weil ich von diesem Verein absolut überzeugt bin. Es ist für mich ein guter Schritt in meiner persönlichen Entwicklung und eine ganz spannende Aufgabe", sagte Azzouzi, der einen Vierjahresvertrag erhalten hat.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity