Fußball international Pfiffe für Real, Milan feiert Beckham


David Beckham hat sein erstes Tor im Trikot des AC Mailand erzielt. Stadtrivale Inter führt trotzdem weiter die Tabelle der Serie A an. In Spanien setzte der FC Barcelona seine Rekordjagd fort. Real Madrid gewann und wurde trotzdem ausgepfiffen.

"Grande Gol": David Beckham hat sein erstes Tor für den AC Mailand erzielt und dürfte mit dem Treffer "Marke Becks" auch die letzten Zweifler überzeugt haben. Beim Stande von 3:1 nach einem Doppelpack des ehemaligen Weltfußballers Kaka beim FC Bologna zog "Becks" aus äußerst spitzem Winkel kurz und trocken ab, der Ball krachte ins Netz: 4:1-Endstand für den AC. "Das erste Tor zu erzielen ist großartig, das Trikot werde ich behalten", sagte Beckham.

Die "Gazzetta dello Sport" schwärmte prompt von der Kaka-Beckham-Show, die den dritten Rang der Mailänder in der Serie am 20. Spieltag mit 40 Punkten festigte. An der Spitze bleibt aber Stadtrivale Inter (46.). Die Mannschaft von José Mourinho gewann am Sonntagabend 1:0 durch das Tor von Adriano (45.) gegen Sampdoria Genua. Zweiter ist Rekordmeister Juventus Turin (43), der bereits am Samstag den AC Florenz ebenfalls 1:0 dank Claudio Marchisio (21.) gewonnen hatte.

Barca weiter Rekordjagd

Der FC Barcelona setzte seine Rekordjagd in der spanischen Fußball-Meisterschaft fort., Titelverteidiger Real Madrid immerhin Platz zwei gefestigt. Beim am Ende klaren 4:1 (0:0) über CD Numancia feierte "Barca" am späten Samstagabend in der Primera Division den achten Sieg in Serie und untermauerte seine Tabellenführung. Der Rivale aus der Hauptstadt hielt sich 24 Stunden später beim 1:0 (1:0) über Deportivo La Coruna ohne besonders zu glänzen schadlos.

Für Barcelona machten Lionel Messi (49./76. Minute), Samuel Eto’o (53.) und Thierry Henry (71.) nach der Pause vor 48 000 Zuschauern alles klar. Für Numancia, das "Barca" im Hinspiel die bisher einzige Punktspiel-Schlappe beigebracht hat, traf José Javier Barkero (61.).

Real Madrid langweilt seine Fans dagegen. Trotz einer Serie von fünf Siegen protestierten die Fans gegen die wenig spektakuläre Spielweise der "Königlichen". Bei Reals 1:0-Erfolg am Sonntagabend über Deportivo La Coruña wurden im Publikum zeitweise Pfiffe für die eigene Elf laut. "Real ist unschlagbar, aber langweilig", titelte das Sportblatt "Marca".

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker