FUSSBALL Rausch ist Eintrachts neuer Trainer


Und dann ging doch alles ganz schnell. Friedel Rausch wird neuer Trainer beim hessischen Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Und dann ging doch alles ganz schnell. Friedel Rausch wird neuer Trainer beim hessischen Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der 61-Jährige einigte sich am Dienstag in Verhandlungen mit Sportdirektor Rolf Dohmen über ein Engagement. Rausch ist nach Felix Magath und Interims-Coach Rolf Dohmen bei den Hessen der dritte Trainer in der laufenden Saison. Peter Fischer als Präsident des Gesamt-Vereins bestätigte am Mittag den erfolgreichen Abschluss der Gespräche.

Jedlicki überstimmt

Am Montagabend hatten die Vereinsgremien bis in die späten Abendstunden über mögliche Veränderungen beraten. Dabei war Fußball-Chef Steven Jedlicki überstimmt worden, der bis zum Saisonende weiter mit Interims-Coach Dohmen zusammenarbeiten wollte. Vor allem der Aufsichtsrats-Vorsitzende Reinhard Gödel hatte Konsequenzen aus der 2:5-Niederlage beim SC Freiburg gefordert.

Am frühen Dienstagmorgen war Rausch aus seiner Schweizer Wahlheimat in Luzern in Richtung Mainmetropole aufgebrochen und hatte in einem Frankfurter Hotel Verhandlungen mit Dohmen geführt. Zuvor waren Gespräche von Eintracht Frankfurt unter anderem mit Lothar Matthäus, Klaus Toppmöller und Hans-Peter Briegel gescheitert. Sämtliche Trainerkandiaten hatten vor dem »unprofessionellen« Umfeld der Eintracht zurückgeschreckt.

Rausch kann schon Erfahrung mit den Hessen vorweisen. 1980 führte er die Eintracht zum UEFA-Pokalsieg. In der Bundesliga stand er zuletzt in Kaiserslautern, Mönchengladbach und Nürnberg unter Vertrag. Derzeit ist Rausch ohne Vertrag.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker