VG-Wort Pixel

Gladbach nimmt Griechen-Verteidiger ins Visier

Roland Virkus
Roland Virkus
© Getty Images
Borussia Mönchengladbach möchte offenbar seine Defensive verstärken. Zwei Kandidaten befinden sich im Fokus der Fohlenelf.

Borussia Mönchengladbach möchte offenbar seine Defensive verstärken. Zwei Kandidaten befinden sich im Fokus der Fohlenelf.

Wie die Bild berichtet, hat die Borussia zuletzt zwei Verteidiger aus Griechenland beobachten lassen - der Verein möchte demnach die Defensive stärken und einen Neuen hinzu holen, der ein anderes Profil als Marvin Friedrich und Nico Elvedi aufweist und stark im Aufbauspiel ist. Die Wunschkandidaten werden vom Boulevardblatt als "groß, kräftig, robust und extrem kopfballstark" beschrieben.

Beim ersten Kandidaten handelt es sich um Konstantinos Koulierakis, der hierzulande wohl nur echten Experten ein Begriff ist. Der 19-Jährige steht bei PAOK Saloniki unter Vertrag und absolviert seine erste echte Profisaison - das aber ziemlich erfolgreich, denn Koulierakis hat sich beim griechischen Top-Klub bereits einen Stammplatz gesichert und zuletzt sein Länderspieldebüt für Griechenland gefeiert.

Die Bild schätzt die Ablöse für den Linksfuß auf rund drei Millionen Euro.

Der andere Kandidat ist in Deutschland deutlich bekannter: Panagiotis Retsos, der einige Jahre bei Bayer Leverkusen aktiv war, dort aber nicht den Durchbruch schaffte und mittlerweile wieder in Griechenland bei Olympiakos Piräus kickt. Auch dort ist er in der laufenden Saison allerdings nur Ersatz.

Warum Retsos trotzdem interessant für Gladbach sein soll: Bevor der heute 24-Jährige zu Leverkusen gewechselt war, hatte sich auch die Borussia mit ihm beschäftigt. Seitdem soll der Kontakt zwischen beiden Parteien nie ganz abgerissen sein.

Spanien vs Deutschland: Die Analyse mit Tobias Escher

Alles zu Gladbach bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Gladbach nimmt Griechen-Verteidiger ins Visier veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker