HOME

Hamburger SV: Van Nistelrooy darf nicht zu Real Madrid

Klare Ansage: Der Hamburger SV wird Ruud van Nistelrooy keine Freigabe für einen Wechsel zu Real Madrid erteilen. "Er wird bleiben", kündigte Sportdirektor Bastian Reinhardt an.

Der Hamburger SV bleibt im Wechselgeplänkel um Ruud van Nistelrooy hart. "Unsere Entscheidung steht: Er wird bleiben", sagte Bastian Reinhardt, Sportchef des Fußball-Bundesligisten, am Sonntag. "Van Nistelrooy muss seinen Vertrag erfüllen." Real Madrid will den Niederländer, dessen Kontrakt in Hamburg im Sommer endet, als Ersatzstürmer für den an der Bandscheibe operierten Gonzalo Higuain zurückholen.

"Real will mich, das geht natürlich in meinem Kopf herum", sagte der 34 Jahre alte Stürmer, der von 2006 bis 2010 für die Spanier spielte. "Ich hoffe, dass sich beide Vereine einigen."

Seit einem Jahr beim HSV


Der Niederländer ist seit einem Jahr beim HSV. In 26 Bundesliga-Spielen hat er elf Tore für die Norddeutschen erzielt. Bei der Aufholjagd nach einem internationalen Startplatz für die nächste Saison soll er eine zentrale Rolle spielen. In den vergangenen 13 Partien waren ihm allerdings nur drei Treffer geglückt. Zum Rückrundenauftakt am Samstag bei Schalke 04 erzielte er jedoch das siegbringende 1:0 für die Hanseaten.

Real Madrid, das dem HSV bislang kein offizielles Angebot unterbreitet hat, soll einen ablösefreien Wechsel anstreben. "Es wäre ein Novum im Profi-Fußball, wenn ein Verein sagt: Schenkt uns mal euren Spieler", sagte Vereinssprecher Jörn Wolf am Sonntag.

DPA / DPA

Wissenscommunity