HOME

Französischer Fußball: Die bewegende Botschaft hinter Ibrahimovics Tattoo-Jubel

Zlatan Ibrahimovic liebt Tattoos, doch beim Torjubel am Wochenende staunten selbst Fans: So stark bemalt war er noch nie. Hinter den neuen "Tattoos" steckt eine starke Botschaft.

Zlatan Ibrahimovic ist ein exzentrischer Typ und auf Tattoos steht er besonders. Beim Torjubel am Wochenende war dennoch etwas anders: Ibrahimovic zog sich nach seinem Führungstor für Paris St. Germain beim Aufsteiger SM Caen (Endstand 2:2) das Trikot über den Kopf - und präsentierte einen komplett bemalten Oberkörper. So viele Tattoos, das erkannten Fans gleich, hatte der Schwede zuvor nicht gehabt.

Den Hintergrund lieferte Ibrahimovic nach Spielschluss: Mit der Aktion wolle er für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen auf Hungersnot in vielen Ländern aufmerksam machen, sagte der 33-Jährige. "Wo ich auch hingehe, erkennen mich die Leute, rufen meinen Namen, jubeln für mich", erklärte er, "aber es gibt Namen, um die sich niemand schert: Diejenigen der 805 Millionen Hungernden in der heutigen Welt."

Die Namen-Tattoos wie Carmen, Mariko und Antoine stünden symbolisch für alle Hungernden. Die "Tattoos" waren übrigens nicht echt - sie waren abwaschbar. Trotzdem eine starke Botschaft des PSG-Stars. Die gelbe Karte gab's allerdings (natürlich) auch.

feh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity