VG-Wort Pixel

International Lazio Rom besiegt den AC Mailand mit 2 -0


Lazio Rom enttäuschte gegen Meister AC Mailand auf der ganzen Linie, trotzdem reichte es wegen zweier später Tore für einen glücklichen 2:0-Erfolg gegen die Rossoneri. Milan verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

Lazio Rom hat ohne den verletzten Miroslav Klose für eine kleine Überraschung in der Serie A gesorgt, im Heimspiel gegen den AC Mailand siegten die Laziali mit 2:0. In einem über weite Strecken schwachen Spiel waren die Römer mit zwei späten Toren das glücklichere Team.

Für Freude wird das Ergebnis auch in Turin gesorgt haben. Tabellenführer Juventus konnte gestern wegen des Wintereinbruchs in Parma nicht spielen – insgesamt fielen dem Schnee und der Kälte sogar vier Partien zum Opfer – und steht nach der Milan-Pleite aber weiter an der Spitze. Mit einem Sieg im Nachholspiel könnte der Vorsprung auf vier Zähler anwachsen.

Milito und Miccoli im Torrausch

Lazio bleibt trotz des Sieges auf dem vierten Platz, denn Udinese Calcio siegte zeitgleich im Heimspiel gegen Lecce mit 2:1. Die Tore für Lazio erzielten Hernanes (76.) und Tammaso Rocchi (85.).

Die große Show des Spieltags lieferten aber Diego Milito und Fabrizio Miccoli ab. Beim 4:4 zwischen Inter Mailand und Palermo glänzte Miccoli als dreifacher Torschütze, geschlagen wurde er von Milito, der sogar vier Mal traf. Der SSC Neapel kam gegen den Tabellenvorletzten AC Cesena nur zu einem torlosen Unentschieden. AS Rom unterlag in Cagliari sogar mit 2:4 (2:2).

Große Verletzungssorgen

Beide Teams kämpfen derzeit mit großen Verletzungssorgen. Während bei Lazio schon länger Cristian Brocchi, Libor Kozak, Lorik Cana und Stefano Mauri fehlen, ereilte Coach Edy Reja vor dem Anpfiff noch eine richtige Hiobsbotschaft: Klose hatte sich im Training am Oberschenkel verletzt und konnte nicht auflaufen, nicht mal für die Bank reichte es für den Lazio-Topscorer.

Doch auch bei Milan wird die Verletztenliste immer länger, vor allem im Mittelfeld ist der Aderlass groß. Kevin-Prince Boateng, Alexandre Pato, Alexander Merkel, Antonio Cassano, Gennaro Gattuso und Alberto Aquiliani standen Trainer Massimiliano Allegri nicht zur Verfügung.

Passend dazu verlief auch die erste Hälfte – Lazio scheint derzeit ohne Klose nur die Hälfte wert zu sein. In der Offensive wirkten die Römer völlig harmlos und Milan musste nicht mal viel dafür anstellen. Die Gäste standen gut im Raum, einen Hauch von Torgefahr gab es nur bei den harmlosen Fernschüssen von Matuzalém (13.), Senad Lulic (17.) und Hernanes (30.).

Milan machte es aber auch nicht viel besser. Antonio Nocerino verpasste die frühe Führung, als er mit einem Kopfball an Lazio-Keeper Federico Marchetti scheiterte (7.). Geradezu dilettantisch verstolperte Zlatan Ibrahimovic die zweite gute Chance, nach einem Pass von Mark van Bommel war er frei durch, der Ball trudelte aber einfach ins Aus (38.).

Turbulente Schlussphase

Der zweite Durchgang startete fast mit einem Paukenschlag, aber eben nur fast. Schiedsrichter Antonio Damato zeigte nach einem Handspiel von Andre Dias auf den Elfmeterpunkt, doch dann schaltete sich der Linienrichter ein und stimmte seinen Chef um (46.) - eine sehr zweifelhafte Entscheidung.

Was der Auftakt zu einem besseren Spiel hätte sein können, veränderte an der Ausrichtung an diesem kalten Abend aber nichts. Milan war optisch überlegen, rannte aber erfolglos gegen die gute Lazio-Defensive an. Die Römer hätten gerne gekontert, aber auch das klappte nicht wirklich und so sahen die Zuschauer im Olympiastadion wenig Erwärmendes – zumindest bis zu 76. Minute:

Denn dann fiel wie aus dem Nichts die unverdiente Führung für Lazio. Nach einem Pass von Gonzalez konnte Thiago Silva nicht klären und Hernanes schaltete am schnellsten und schoss den Ball unhaltbar für Christian Abbiati ins lange Eck. Milan war nun angestachelt und drückte nochmal auf den Ausgleich, doch nun funktionierte auch die Kontertaktik der Laziali. Ein schöner Spielzug über Hernanes und Lulic landete bei Rocchi und der Kapitän sorgte für die Entscheidung (85.).

Marcus Krämer

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker