HOME

International: Real Madrid schlägt Granada mit 5 -1

Real Madrid schickte den FC Granada mit 5:1 nach Hause. Mesut Özil bereitete dabei drei Treffer vor - eines davon mit einem zauberhaften Hackentrick. Der auffälligste Spieler war allerdings Karim Benzema, der zwei Treffer erzielen konnte. 

Mesut Özil war durch drei Torvorlagen einer der Erfolgsgaranten von Real Madrid beim 5:1-Heimsieg gegen Granada. Die Treffer für Madrid erzielten Karim Benzema (19./50.), Sergio Ramos (34.), Gonzalo Higuaín (47.) und Cristiano Ronaldo (88.), bei einem Gegentreffer durch Moreno Rico (22.).

Özil zaubert mit der Hacke

Granada geriet von Beginn an unter Druck. Bereits in der siebten Minute hatte sich Karim Benzema bis zur Torauslinie durchgesetzt, seinen Querpass konnte aber niemand verwandeln, am langen Pfosten kam Cristiano Ronaldo zu spät. Real bestimmte weiterhin die Partie, aber auch Sergio Ramos brachte einen Kopfball nicht im Tor unter (17.). Bis dahin war Real Madrid vor allem optisch überlegen, nun fingen sie auch an zu zaubern.

Mesut Özil spielte am Strafraum auf Ronaldo, der den Ball zurück zu Özil lupfte -der Deutsche legte den Ball in der Drehung mit der Hacke für Benzema auf, der aus fünf Metern zur 1:0-Führung einschieben konnte (19.). Die Madrilenen schwelgten noch in eigener Verzückung, da stand es schon 1:1. Ikechukwu Uche hatte Marcelo aussteigen lassen, seine Flanke auf den Elfmeterpunkt konnte Moreno Mikel Rico völlig ungedeckt einköpfen (22.). Xabi Alonso und Sami Khedira hatten Rico laufen lassen.

Sergio Ramos köpfte zur Führung ein

Der Ausgleich kam aus dem Nichts, da Real die Partie eigentlich im Griff hatte. Özil war trotz der genialen Torvorbereitung noch nicht richtig im Spiel, erlaubte sich einige Fehlpässe. Im defensiven Mittelfeld stimmte bei den Königlichen die Zuordnung weiterhin nicht. Erneut wurde der Torschütze Rico nicht eng genug gedeckt und konnte nach einem Doppelpass nur durch eine Parade von Iker Casillias am 2:1-Führungstreffer gehindert werden (29.).

Real übernahm nach einer kurzen Schwächephase wieder die Kontrolle. Nach einer Ecke von Mesut Özil war Sergio Ramos zur Stelle und köpfte zum 2:1 für die Königlichen ein (34.). Es blieb bei der knappen Führung für Real zur Pause. Gleich nach dem Halbzeitpfiff machte das Team von Jose Mourinho alles klar.

Doppelschlag entscheidet die Partie 

Gonzalo Higuaín traf nach Einzelleistung von Marcelo aus 12 Metern zum 3:1 (47.). Nur drei Minuten später war es erneut Benzema, der einen langen Ball von Özil perfekt annahm und aus 15 Metern ins lange Eck treffen konnte (50.). Das Spiel war danach gelaufen. Mesut Özil musste in der 67. Minute für Kaka vom Feld. Den Schlusspunkt setzte Cristiano Ronaldo, der aus 16 Metern zum 5:1 traf (88.).

sportal.de / sportal

Wissenscommunity