VG-Wort Pixel

Irre Fruchtsaft-Rechnung! Zlatan Ibrahimovic zieht über Manchester United her

Zlatan Ibrahimovic hat sich in seiner neuen Autobiografie über die Kleinkariertheit von Manchester United beschwert und nennt zwei Beispiele.

Stürmer Zlatan Ibrahimovic hat sich in seiner neuen Autobiografie 'Adrenaline' verwundert über die Kleinkariertheit bei seinem Ex-Klub-Manchester United gezeigt. Grund dafür ist ein Fruchtsaft für den Preis von einem Pfund (rund 1,20 Euro).

"Jeder denkt, das United ein Top-Klub, einer der reichsten und mächtigsten Klubs der Welt ist. Von außen sah das auch so aus, aber als ich dann dort war, fand ich nur eine kleine und beschränkte Mentalität", so Ibrahimovic.

"Als wir einmal vor dem Spiel mit dem Team im Hotel waren, habe ich Durst bekommen und mir einen Fruchtsaft aus der Mini-Bar genommen", führte der Schwede weiter aus. "Wir haben gespielt, sind heimgefahren und die Zeit verging."

United zieht Ibrahimovic ein Pfund vom Gehalt ab

Als seine Gehaltsabrechnung dann ankam, erlebte der mittlerweile 40-Jährige aber eine böse Überraschung. "Normal schaue ich da gar nicht drauf, das mache ich nur am Jahresende. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass sie mir ein Pfund von meinem Monatsgehalt abgezogen haben."

Ibrahimovic habe daraufhin den Teammanager angerufen, um sich nach dem Grund für den Gehaltsabzug zu erkundigen. Man habe ihm nach kurzer Prüfung entgegnet, dass es sich um den Fruchtsaft aus der Mini-Bar handle, denn "wenn man hier etwas bestellt, muss man es auch bezahlen."

Eine Tatsache, die für Ibrahimovic unverständlich war. "Ich habe im Hotel ja nicht Urlaub gemacht, ich habe ja für Manchester United gearbeitet. Wenn ich spiele und durstig bin, trinke ich. Ich kann nicht dehydriert auf den Rasen gehen", schimpfte er.

Ibra muss sich auf Trainingsgelände ausweisen

"Ist das zu fassen? Wegen einem Öcken? Sowas würde in Italien nie passieren", so Ibrahimovic, der aktuell wieder für die AC Milan spielt, weiter. "Diese kleinen Details machen den Unterschied aus und damit verdient man sich den Respekt der Spieler."

Dies hat ein anderer United-Mitarbeiter der Red Devils aber offenbar auch nicht geschafft. "Ich musste jeden Tag meine Papiere vorzeigen, um aufs Trainingsgelände zu kommen", echauffierte sich Ibrahimovic über einen weiteren Vorfall.

"Ich habe das Fenster runtergemacht und zur Person am Tor gesagt: 'Schau mein Freund, ich komme seit einem Monat nun jeden Tag hierher. Ich bin der beste Spieler der Welt. Wenn Du mich noch immer nicht erkennst, dann hast Du den falschen Beruf.'"

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker