HOME

Reaktionen auf Italiens WM-Aus: "Aber gegen wen sollen wir denn jetzt das Halbfinale verlieren?"

Italien in Schockstarre: Zum ersten Mal seit 1958 wird die Squadra Azurra nicht bei einer Fußball-WM dabei sein. Das Playoff-Rückspiel gegen Schweden endet torlos und tränenreich. Im Netz regt sich Mitleid, aber auch Häme.

Nach dem bitteren Scheitern in der WM-Qualifikation steht Fußball-Welt unter Schock. "Das ist die Apokalypse", kommentierte kurz nach dem 0:0 gegen Schweden im Playoff-Rückspiel am Montag die "Gazzetta dello Sport". Schon Sekunden nach dem WM-Aus flossen bei Torwartlegende Gianluigi Buffon die Tränen - wenig später verkündete der 39-Jährige seinen Rücktritt. "Ich verlasse mit Sicherheit eine Nationalmannschaft mit fitten Jungs, die von sich reden machen werden", sagte der Keeper im italienischen Fernsehen und gestand: Es sei schlimm, dass seine Karriere so ende.

Das erstmalige Verpassen einer Fußball-Weltmeisterschaft seit 60 Jahren hat die Nationalmannschaft bereits unmittelbar nach dem Abpfiff am Montag in Mailand tief getroffen. Trotz drückender Überlegenheit endete das Playoff-Rückspiel gegen Schweden 0:0 und besiegelte das Fehlen des viermaligen Titelträgers 2018 in Russland. Im Hinspiel in der Qualifikation am Freitag hatte es in Stockholm ein 0:1 gegeben. 1958 war die letzte Weltmeisterschaft ohne Italien.

Italien: "Bei diesen Bildern bricht uns das Herz"

Das Aus der Squadra Azurra teilt die Fußball-Fans im Netz in zwei Lager: Die einen reagieren mit typisch deutscher Schadenfreude, die anderen werden die Italiener in Russland vermissen. Irgendwie. Die Reaktionen:

tim, mit DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity