VG-Wort Pixel

WM 2018 in Russland Sané äußert sich erstmals nach WM-Aus

IM DFB-Dress läuft Leroy Sané über den Trainingsplatz und sieht dabei unzufrieden aus
Bundestrainer Joachim Löw hat seinen endgültigen WM-Kader benannt. Nicht nach Russland fährt unter anderem Leroy Sané. Auf Twitter überwiegt Fassungslosigkeit. "Leroy hat ein riesiges Talent, absolut", sagte Löw über den Ex-Schalker: "Er wird auch wieder dabei sein. Wir werden in Zukunft, ab September, verstärkt mit ihm arbeiten." Doch die Meisten auf Twitter scheinen eher zu glauben, dass die WM-Erfahrung Leroy Sané weitergebracht hätte. Immerhin sorgt er mit seiner Schnelligkeit und Dribbelstärke immer wieder für Überraschungsmomente im Spiel. Doch in Löws System für die Titelverteidigung bei der Fußball-WM in Russland scheint Leroy Sané nicht zu passen.
Mehr
Leroy Sané hat sich das erste Mal nach seinem Aus in der Nationalelf öffentlich geäußert - und zwar ziemlich souverän. Zudem wünscht er der Nationalelf den Titel.

Leroy Sané hat sich nach seinem WM-Aus zu Wort gemeldet und der deutschen Nationalmannschaft viel Erfolg in Russland gewünscht. "Holt euch den Titel!", schrieb der 22-Jährige bei Instagram, Twitter und Facebook. "Danke euch allen für die aufmunternden Nachrichten gestern und heute. Klar bin ich enttäuscht darüber, dass ich nicht bei der WM dabei bin", postete Sané. "Ich muss diese Entscheidung aber akzeptieren und werde alles dafür tun, noch stärker zurückzukommen. Dem DFB-Team wünsche ich trotzdem viel Erfolg in Russland."

Leroy Sané reagiert auch mit Humor

Zuvor hatte der Jungstar bereits auf einen Instagram-Post seines Club-Kollegen von Manchester City, Kyle Walker, zur Nicht-Nominierung Sanés für den endgültigen Weltmeisterschaftskader von Bundestrainer Joachim Löw reagiert. "Du hast Glück, dass du nicht gegen mich spielen musst, Bruder", hatte Sané geschrieben. Walker, der mit England zur WM nach Russland fährt, hatte ein Bild, auf dem er Wasser spuckt, mit den Worten überschrieben: "Wenn du herausfindest, dass Leroy Sané nicht zur Weltmeisterschaft fährt."

Offensivspieler Sané war am Montag zusammen mit Torhüter Bernd Leno, Verteidiger Jonathan Tah und Stürmer Nils Petersen aus dem WM-Kader gestrichen worden. Für die Citizens, mit denen Sané die englische Meisterschaft gewann, hatte er in der abgelaufenen Saison in 49 Pflichtspielen 14 Tore erzielt und 19 Treffer vorbereitet.

When you find out @leroysane19 isn’t going to the World Cup

Ein Beitrag geteilt von Kyle Walker (@kylewalker2) am

tis DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker