HOME

Star des FC Barcelona: Lionel Messi will kleinen afghanischen Fußballfan treffen

Ein aus alten Plastiktüten gebasteltes Trikot von Lionel Messi machte den fünfjährigen Murtasa Ahmadi über Nacht berühmt. Nun darf sich der Kleine offenbar berechtigte Hoffnungen auf ein Treffen mit seinem Idol machen.

Fußballstar Lionel Messi und sein afghanischer Fan Murtasa Ahmadi

Laut afghanischem Fußballverband sollen sich Lionel Messi und dessen kleiner Fan demnächst persönlich begegnen

Für Lionel Messis kleinen afghanischen Fan Murtasa Ahmadi könnte bald ein Traum in Erfüllung gehen: Wie Afghanistans Fußballverband (Aff) mitteilte, versucht der 28-jährige Weltfußballer, ein Treffen mit dem Fünfjährigen zu arrangieren. Messi sei deshalb bereits im Gespräch mit seinem Verband, sagte Aff-Sprecher Sajed Ali Kasemi. Wo und wann das Treffen stattfinden soll, war zunächst aber unklar.

Murtasa wurde über Nacht berühmt, nachdem Fotos von ihm in einem Fan-Hemd aus Plastiktüten im Internet aufgetaucht waren. Das Shirt hatte sein 15-jähriger Bruder Homajun aus weggeworfenen, blau-weißgestreiften Einkaufstüten gebastelt, da die Familie zu arm ist, um ein echtes Messi-Hemd zu kaufen. Auf den Rücken hatte Homajun mit einem Textmarker Messis Namen und Nummer geschrieben und Fotos von seinem derart ausgestatteten kleinen Bruder ins Internet gestellt. 

Lionel Messi soll jungen Fan in Europa treffen

Laut Aff-Sprecher Kasemi muss noch die Frage geklärt werden, ob der Star des FC Barcelona seinen kleinen Fan in Afghanistan besucht, dieser nach Spanien kommt oder ein Treffen in einem Drittland organisiert wird. Angesichts der Sicherheitsrisiken eines derartigen Treffens in Afghanistan erklärte die spanische Botschaft in Kabul, sie werde alles unternehmen, um eine Begegnung in einem europäischen Land zu ermöglichen. 

Messis Vater Jorge hatte am Samstag gesagt, sein Sohn wolle "etwas für Murtasa tun". Vom FC Barcelona gab es zunächst keine Stellungnahme.


mod / AFP

Wissenscommunity