HOME

Nationalmannschaft: Lange Pause für Philipp Lahm

Schock für Bundestrainer Jürgen Klinsmann: Nationalspieler Philipp Lahm hat sich das Kreuzband im rechten Knie gerissen. Für den 21-Jährigen bedeutet dies das Aus beim Confederations Cup.

Damit fällt der 21-jährige Linksverteidiger, der kommende Saison beim FC Bayern spielen wird, voraussichtlich ein halbes Jahr lang aus, wie der VfB mitteilte. Lahm steht damit nicht für das Saisonfinale gegen Bayern München und auch nicht für den Fifa Confederations Cup vom 15. bis 29. Juni zur Verfügung.

Der Nationalspieler war diese Saison bereits wegen eines Ermüdungsbruchs im rechten Fuß im Januar längere Zeit ausgefallen. Lahm gehört zum Kader von Bayern München und war zwei Jahre an Stuttgart ausgeliehen worden.

Das Aufgebot des Confederations Cup

Die Verletzung erlitt er ohne Einwirkung eines Gegenspielers. VfB-Trainer Matthias Sammer sagte: "Das ist tragisch für Philipp, besonders vor dem Hintergrund, dass er in dieser Saison schon eine schwere Verletzung hatte. Philipp ist aber ein Kämpfer und ich bin sicher, dass er sich schnell zurückarbeiten wird, vor allem mit dem Ziel WM 2006 vor Augen." Wann und wo Lahm operiert wird, steht derzeit noch nicht fest.

Klinsmann wird sein Aufgebot für den Confederations Cup heute benennen. Er hatte dies damit begründet, dass er dann "aktuell auf dem Verletzungsstand" ist. Die Nationalmannschaft bestreitet ihr erstes Match am 15. Juni in Frankfurt gegen Australien. Am 18. Juni ist Tunesien in Köln der zweite Gegner. Zum Abschluss der Vorrunde trifft die Auswahl am 21. Juni 2005 in Nürnberg auf Argentinien.

Wissenscommunity