HOME

Nationalmannschaft: Offensiv gegen den Weltmeister

Im Freundschaftsspiel gegen Brasilien setzt Bundestrainer Jürgen Klinsmann voll auf Angriff. Trotz zuletzt schwacher Form deutet alles auf einen Einsatz des Bremer Stürmers Miroslav Klose hin.

Für den Härtest gegen Brasilien hat Bundestrainer Klinsmann die Marschroute festgelegt. Mit Offensive und Einsatzwillen soll seine Mannschaft verloren gegangene Sympathien bei den Zuschauern zurück erobern. "Ich wünsche mir für meine Heimpremiere nichts mehr, als dass die Mannschaft mit ihrer Art zu spielen bei den Fans ankommt. Wenn der Funke überspringt, werden wir einen tollen Fußballabend erleben", so der Schwabe Klinsmann vor seinem zweiten Spiel als Coach der DFB-Elf. Die voraussichtliche Mannschaftsaufstellung, die für das erhoffte Fußballfest sorgen soll, unterstreicht Klinsmanns Mut zum Risiko.

Verletzungssorgen in der Abwehr

Im Tor steht Oliver Kahn. Er dürfte nach seinem Fehler im WM-Finale 2002 gegen Brasilien, der zum 1:0 führte, zusätzlich motiviert in die Partie gegen die Südamerikaner gehen. Vor Kahn steht auf Grund der Verletztungen von Christian Wörns, Jens Nowotny und Arne Friedrich eine Verlegenheitsabwehr um Frank Fahrenhorst und Frank Baumann. Die beiden Bremer Innenverteidiger bekommen es mit Brasiliens Weltklasse-Sturmduo Ronaldo und Adriano zu tun. Auf den beiden Außenbahnen werden die Stuttgarter Phillip Lahm und Andreas Hinkel von Beginn an erwartet.

Im Mittelfeld deutet alles auf eine Anfangsformation mit dem Leverkusener Bernd Schneider sowie den Bayern Michael Ballack und Sebastian Deisler hin. Alle drei Akteure haben ihre Stärken vorwiegend in der Offensive. Um die defensiven Aufgaben im Mittelfeld soll sich Thorsten Frings kümmern. Im Angriff gelten der gebürtige Brasilianer Kevin Kuranyi und Miroslav Klose als erste Wahl. Trotz zur Zeit schwacher Form würde der Bremer Klose damit eine weitere Bewährungschance bekommen. Der Schalker Gerald Asamoah müsste sich zunächst mit einm Platz auf der Bank zufrieden geben.

Kai Behrmann

Wissenscommunity