HOME

Präsident der Deutschen Fußball Liga: Rauball will bis 2016 weitermachen

Der Präsident von Borussia Dortmund steht seit sechs Jahren an der Spitze des Ligaverbandes der Deutschen Fußball Liga. Nun will Reinhard Rauball drei weitere Jahre zur Verfügung stehen.

Reinhard Rauball will bis mindestens 2016 Präsident des Ligaverbandes der Deutschen Fußball Liga (DFL) bleiben. Der Jurist kündigte am Montag an, für eine weitere dreijährige Amtszeit zur Verfügung zu stehen. "Die Bundesliga befindet sich derzeit in ihrer Gesamtheit auf Erfolgskurs - sportlich, gesellschaftlich, wirtschaftlich. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass sich dieser Positivtrend fortsetzt", sagte Rauball nach einer Sitzung von Ligavorstand und DFL-Aufsichtsrat.

Der Präsident von Borussia Dortmund steht seit 2007 an der Spitze des Ligaverbandes. Zuletzt wurde er vor drei Jahren von den 36 Profivereinen einstimmig wiedergewählt. Die nächsten Wahlen finden am 7. August im Rahmen der Generalversammlung des Ligaverbandes in Berlin statt.

ds/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity