HOME

Präsidentenwahl: Beckenbauer auf dem Weg zum Thron

Lennart Johannson wird seinen Rückzug als Uefa-Präsident am 21. April verkünden. Kaiser Franz hat nun alle Chancen auf das höchste Amt im europäischen Fussball.

Lennart Johansson hat seine Sympathien für Franz Beckenbauer als Nachfolger im Amt schon vor seinem offiziellen Rücktritt bekundet. Der 75 Jahre alte Schwede würde "meinem Freund Franz" das höchste Amt in der Uefa absolut zutrauen. "Warum nicht? Franz war ein exzellenter Spieler, ein exzellenter Trainer. Er war DFB-Vizepräsident, ist Präsident von Bayern München und WM-Chef für 2006", sagte Johansson am Mittwoch in München bei einer Pressekonferenz mit Beckenbauer zur Internationalen WM-Konferenz "Visions of Football", die im Juli in der bayerischen Landeshauptstadt stattfinden wird.

Johansson hat die Entscheidung über seine Zukunft als Funktionär bereits getroffen. Es werde aber erst auf dem Uefa-Kongress in drei Wochen in Tallinn in Estland "das klare Wort" von ihm geben. "Die Mitglieder aus den 52 Uefa-Ländern sollen es als erstes wissen", begründete der 75-Jährige. Erwartet wird, dass der seit 1990 amtierende Schwede spätestens 2007 abtritt. Johansson ist bis 2006 gewählt, eine erneute Kandidatur gilt als ausgeschlossen.

Ambitionen, erster deutscher Uefa-Präsident zu werden

Die Uefa-Exekutive hat für Tallinn den Antrag gestellt, Johanssons Amtszeit bis 2007 zu verlängern und erst in zwei Jahren beim Kongress in Beckenbauers Heimatstadt München wieder zu wählen. Damit soll die Uefa-Wahl wieder zeitgleich zu denen des Weltverbandes (Fifa) und anderer Kontinentalverbände stattfinden. Er sei "zuversichtlich", die dafür nötige Dreiviertelmehrheit zu erzielen, sagte Johansson.

Beckenbauer bekräftigte beim Aufeinandertreffen mit Johansson seine Ambitionen, erster deutscher Uefa-Präsident werden zu wollen. "Es wäre für mich eine große Ehre, Lennart Johansson zu beerben", sagte der 59-Jährige. Johansson Sympathie für Beckenbauer ist kein Geheimnis. Öffentlich legte er sich aber Zurückhaltung auf: "Es gibt acht oder neun Personen, die mehr oder weniger erklärt haben, kandidieren zu wollen. Darum bleibe ich neutral."

Einstimmigkeit im DFB-Präsidium

Das könnte sich womöglich nach dem 21. April ändern, wie der Schwede durchblicken ließ: "Vielleicht werde ich später mehr sagen, damit die Nachfolge kein Irrtum wird." Der Franzose Michel Platini hat bislang als einziger offiziell seine Kandidatur erklärt.

Der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger vertraut auf das gute Verhältnis von Beckenbauer zu Johansson, der auch als guter Freund des DFB gilt. "Die beiden Männer schätzen sich wechselseitig", betonte Zwanziger in München. Das DFB-Präsidium hat Beckenbauer einstimmig um eine Kandidatur gebeten, die dieser allerdings frühestens nach dem Uefa-Kongress offiziell verkünden wird, wie Zwanziger verriet: "Nur wenn Johansson nicht mehr kandidiert, wird Beckenbauer sich zur Verfügung stellen."

Klaus Bergmann und Christian Hoffmann/DPA / DPA

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.