VG-Wort Pixel

PSG: Lionel Messis Hotel in Paris offenbar überfallen

Messi PSG 2021
Messi PSG 2021
Superstar Lionel Messi residiert in Paris aktuell in einem Hotel. Dieses wurde nun Schauplatz eines Überfalls.

Das Pariser Hotel "Le Royal Monceau-Raffles", in dem aktuell Lionel Messi von Paris Saint-Germain residiert, wurde Schauplatz eines Überfalls. Das berichten französische und englische Medien.

Zwei maskierte Täter hätten sich über das Dach und eine unverschlossene Balkontüre Zutritt in den sechsten Stock verschafft. Eine Etage darunter residiert Messi mit seiner Familie in einer Suite. Insgesamt sollen vier Zimmer ausgeraubt und tausende von Euro und Schmuck erbeutet worden sein.

Vor wenigen Wochen war der Superstar mit seiner Frau Antonela und den drei Kindern Thiago, Mateo und Ciro in die Nobelherberge in der Nähe des Arc de Triomphe gezogen. Weil das Hotel seitdem von Fans belagert wird, wurden die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verschärft. Offenbar konnte das die Diebe nicht von ihrem Coup abhalten.

Messi will bald aus dem Hotel ausziehen

Die englische Boulevard-Zeitung The Sun zitiert eine Geschädigte: "Wenn man ein Vermögen für ein schickes und sicheres Hotel bezahlt und dann jemand in sein Zimmer kommt, ist das sehr beunruhigend. Die Polizei sagte uns, dass sie auf den Überwachungskameras zwei Männer mit einer Tasche auf dem Dach gesehen haben, aber sie konnten sie nicht identifizieren."

Messi hat sich noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Französische Medien berichten, dass der PSG-Star bei der Suche nach einem Haus mittlerweile fündig geworden sei und schon bald aus dem "Le Royal Monceau-Raffles", nach Hotel-Angaben der "glamouröseste Palast in Paris", ausziehen werde.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker