HOME

Real Madrid im Training: Ronaldo tunnelt Teamkollegen, die Mitspieler reagieren mit viel Humor

Ronaldo hat im Training einen Nachwuchsspieler getunnelt - das ist die Höchststrafe. Aber das Beste an der Szene ist die Reaktion der Mitspieler.

Ronaldo Real Madrid

Ronaldo im Training neben Coach Zinédine Zidan

Es kann schon mal vorkommen, dass man als Nachwuchsfußballer in einem der besten Profiteams der Welt Lehrgeld zahlt. Borja Mayoral, 20 Jahre alt, ist es im Training von Real Madrid so ergangen. Im klassischen Fünf-gegen-Zwei-Spiel (in diesem Fall waren es Sechs gegen Zwei) wurde der aus der eigenen Jugend kommende Angreifer von Ronaldo getunnelt. Der Tunnel ist für jeden Fußballer die Höchststrafe.

Und was machen die Teamkollegen wie Marcelo oder Luka Modric? Greifen sich mit gespielter Theatralik an den Kopf, um ihren jungen Kollegen ein wenig auf die Schippe zu nehmen. Offensichtlich ist die Stimmung im der Mannschaft ziemlich gut.

Hummels, Neymar und Co.: Diese Fußballspieler sind echte Hingucker


tis
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.