VG-Wort Pixel

Schalke geht mit 1:5 baden: S04-Reaktionen auf das Hoffenheim-Trainingsspiel

Georginio Rutter
Georginio Rutter
© Getty Images
Schalke 04 geht bei der TSG Hoffenheim baden - auch im DFB-Pokal. Die Fans reagieren wütend und erstmals mit deutlichen "Kramer raus!"-Rufen.

Wer das ein eigentlich wichtiges Spiel, durch dessen Gewinn es auch noch wichtige finanzielle Einnahmen gegeben hätte, im vorhinein abschenkt, der bekommt auch eine entsprechende Leistung von der Mannschaft serviert.

Auch im zweiten Duell mit der TSG Hoffenheim muss sich Schalke geschlagen geben. Nach dem 0:3 am vergangenen Freitag folgte am Dienstagabend eine 1:5-Klatsche aus Sicht von Königsblau. Insbesondere die erste Halbzeit grenzte an Arbeitsverweigerung. So einfach, wie die Gastgeber zu Torchancen und ihren Toren kamen, hätte man meinen können, die Partie wäre manipuliert gewesen.

Der erste Treffer für Hoffenheim fiel bereits nach fünf Minuten - mit der Drei-Tore-Führung ging es in die Pause. Anstatt eine nochmal gefestigtere S04-Truppe zu sehen, fiel nach 30 Sekunden bereits der vierte Treffer. Dieser wurde dann aber aufgrund einer Abseitsstellung wieder einkassiert. Stattdessen war es Ex-Schalker Ozan Kabak, der wenige Minuten darauf zum vierten Treffer einnetze. Nachdem Pavel Kaderabek Treffer Nummer fünf erzielte, war es der eingewechselte Dominick Drexler, der in der 69. Minute den Ehrentreffer für Schalke erzielte.

Ein rundum schlechter Auftritt seitens der Gäste aus Gelsenkirchen. Eine Nullnummer mit Ansage, weil das Missverständnis mit Frank Kramer noch immer nicht aufgelöst und die Partie somit bereits abgeschenkt wurde.

Bruch zwischen Klub und Fans: "Kramer raus"-Rufe werden erstmals richtig deutlich

Alles zu S04 bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Schalke geht mit 1:5 baden: S04-Reaktionen auf das Hoffenheim-Trainingsspiel veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker