HOME

Fragen und Antworten zur EM: Warum bei der U 21 so viele Spieler älter als 21 Jahre sind

Deutschlands Keeper Marc-André ter Stegen ist bereits 23, Kevin Volland 22 Jahre alt. Warum dürfen sie eigentlich noch bei der EM mitspielen? Und ist das deutsche Team wirklich Topfavorit?

Marc-André ter Stegen (23) und Kevin Volland (22) sind zwei Leistungsträger bei der deutschen U-21-Nationalmannschaft.

Marc-André ter Stegen (23) und Kevin Volland (22) sind zwei Leistungsträger bei der deutschen U-21-Nationalmannschaft.

Es war ein schleppender Start in die U-21-Europameisterschaft für das deutsche Team - Serbien war ein starker Gegner, hatte in der Qualifikation bereits Spanien ausgeschaltet. Die DFB-Elf um die Stars Marc-André ter Stegen, Kevin Volland und Emre Can kam nur zu einem 1:1.

U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch sah nach dem Dämpfer allerdings keinen Grund zur Unruhe. "Wir haben weiter alle Karten in der Hand und nur das ist entscheidend", sagte der Coach. Die ARD zeigte das Spiel zur Prime-Time um 20.45 Uhr - mehr als fünf Millionen Zuschauer schalteten ein. Viele Zuschauer treibt die Frage um, warum bei der U-21-EM so viele Spieler auf dem Platz stehen, die bereits deutlich älter als 21 Jahre alt sind. Nach dem Spiel gegen Serbien steht zudem die Frage im Raum: Ist Deutschland wirklich Topfavorit auf den Titel?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Turnier in Tschechien:

Zeigen die öffentlich-rechtlichen Sender alle Spiele zur Prime-Time?

Ja, die öffentlichen rechtlichen Sender ARD und ZDF informieren umfassend über die U-21-EM. Alle Spiele der deutschen Mannschaft werden live im TV gezeigt. Das nächste Spiel der DFB-Junioren gegen Dänemark läuft am Samstag um 20.45 Uhr im ZDF. Die Sender zeigen auch Spiele anderer Nationen, diese laufen zum Teil im Livestream über ard.de und zdf.de.

Warum sind so viele Spieler älter als 21?

Wirklich unter 21 Jahre alt (U21) sind nur drei Spieler im deutschen Team. 12 Spieler sind sogar älter als 21. Viele Zuschauer fragen sich: Wie kommt das? Die Erklärung ist einfach. Bei der Berufung der Spieler für Junioren-Mannschaften zählt nicht das Alter der Spieler zu Beginn eines Turniers, sondern das Alter am Beginn der Qualifikation. Spieler, die während der Quali 21 Jahre oder jünger waren, dürfen also die Europameisterschaft spielen. Die Spieler, die für die Quali gesorgt haben, bekommen also auch die Belohnung, das Turnier zu spielen.

Ist das deutsche Team tatsächlich Topfavorit?

Viele glauben, dass Deutschland Topfavorit ist, weil so viele Spieler in der U21 schon über Bundesliga-Erfahrung verfügen. Dazu stehen echte Stars wie Marc-André ter Stegen, Liverpools Emre Can oder Kevin Volland im Team. Doch andere Nationen sind in diesem Turnier mindestens ebenbürtig. Der nächste Gegner Dänemark kommt beispielsweise mit den Bundesliga-Stars Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Augsburg und Jannik Vestergaard von Werder Bremen, vorne im Sturm hat Dänemark dazu Megatalent Yussuf Poulsen von RB Leipzig. Es dürfte also erneut ein enges Spiel werden. Deutschland hat sicher das Potenzial für den Titel. Doch es fehlt auch an Sturmpower. Neben Kevin Volland gibt es wenige, die für Torgefahr sorgen können. Das bewies auch das Spiel gegen Serbien.

Wie kann sich Deutschland für Olympia qualifizieren?

Um bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im kommenden Jahr dabei zu sein, muss das DFB-Team das Halbfinale erreichen. Die besten vier Teams der U21-EM qualifizieren sich für die Olympischen Spiele 2016. Sollte England das Halbfinale erreichen, findet ein Playoffspiel statt. England allein nimmt nicht an den Olympischen Spielen teil - sondern als Teil Großbritanniens.

U-21-Kader: So stark ist Deutschlands Nachwuchs-Nationalelf
Marc-Andé ter Stegen: Der Torhüter gewann mit dem FC Barcelona die Champions League. In seinem ersten Jahr beim katalanischen Weltclub konnte er allerdings noch nicht immer sein Können zeigen: In der Liga saß er auf der Bank. Dennoch ein Weltklasse-Mann.

Marc-Andé ter Stegen: Der Torhüter gewann mit dem FC Barcelona die Champions League. In seinem ersten Jahr beim katalanischen Weltclub konnte er allerdings noch nicht immer sein Können zeigen: In der Liga saß er auf der Bank. Dennoch ein Weltklasse-Mann.

feh

Wissenscommunity