HOME

Viertelfinal-Qualifikation: Tschechien will Stars schonen

Trainer Karel Brückner will auf Mittelfeld-Star Pavel Nedved und einige weitere Stammspieler im Spiel gegen Deutschland verzichten. Tschechien ist bereits für Viertelfinale qualifiziert.

Tschechiens Mittelfeld-Star Pavel Nedved und einige weitere Stammspieler werden im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Deutschland geschont. "Nedved wird nicht spielen. Er braucht nach einigen Attacken der Holländer eine Pause", sagte Trainer Karel Brückner am Sonntag in Sintra. Ohne weitere Namen zu nennen, kündigte der 64-Jährige an, auf mehrere Spieler zu verzichten. Erste Kandidaten für einen Platz auf der Bank sind der bereits verwarnte Tomas Galasek, der bei einer weiteren Gelben Karte im Viertelfinale gesperrt wäre, sowie die Dortmunder Jan Koller, Tomas Rosicky und Karel Poborsky.

Tschechien hatte am Samstag mit dem 3:2-Sieg gegen die Niederlande den Gruppensieg und den vorzeitigen Viertelfinal-Einzug perfekt gemacht.

Das DFB-Team (2 Punkte) kann am Mittwoch in Lissabon zum Abschluss der Vorrunde mit einem Sieg über die Tschechen aus eigener Kraft als Zweiter der Gruppe D in die Runde der letzten Acht einziehen. Die Niederlande (1) und Lettland (1) sind dagegen auf Schützenhilfe angewiesen. Sie haben Sorge, dass die Tschechen gegen die Völler-Elf nur mit einer «B-Elf» antreten und nicht auf Sieg spielen wird.

"Unser Kader ist groß genug. Aber wir werden die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen", versprach Brückner.

Wissenscommunity