VG-Wort Pixel

Nationalspieler steigern Marktwerte Mats Hummels ist jetzt noch wertvoller


Die Leistungen in Brasilien machen Mats Hummels zu einem der teuersten Abwehrspieler der Welt. Thomas Müller ist sogar noch mehr wert. Aber nicht alle Nationalspieler konnten ihren Marktwert steigern.

Mit starken Auftritten bei der WM haben einige deutsche Nationalspieler ihre Marktwerte deutlich steigern können. Das geht aus den Zahlen hervor, die das renommierte Portal Transfermarkt.de nun veröffentlicht hat. Größter Gewinner ist demnach Mats Hummels. Der Dortmunder Verteidiger, der bei der WM auch als Torschütze glänzte, steigerte seinen Marktwert im Vergleich zum Vorjahr um neun Millionen Euro. Mit 35 Millionen Euro ist der 25-Jährige dem Portal zufolge nun einer der fünf wertvollsten Innenverteidiger der Welt.

Auch Thomas Müller hat sowohl eine starke Saison als auch eine überragende WM hingelegt. Sein Marktwert stieg von 45 auf 50 Millionen Euro. Damit ist er gemeinsam mit Marco Reus der teuerste deutsche Bundesligaspieler. Reus verpasste wegen seiner Verletzung zwar die WM, doch wegen einer überragenden Saison stieg sein Wert ebenfalls auf 50 Millionen Euro.

Doch nicht für alle Nationalspieler ging es nach oben. Mario Götze konnte die an ihn gerichteten Erwartungen nicht immer erfüllen. Bei Jogi Löw rotierte er im Laufe des WM-Turniers auf die Ersatzbank. Seit der Winterpause hat er sieben Millionen Euro verloren und liegt jetzt bei 48 Millionen Euro. Bei den zentralen Mittelfeldspielern hat Toni Kroos (42 Millionen), der wohl zu Real Madrid wechseln wird, seinen Noch-Vereinskollegen Bastian Schweinsteiger (35 Millionen Euro) von Bayern München überholt. Torhüter Manuel Neuer soll jetzt 40 Millionen Euro wert sein.

Die Zahlen beruhen auf Schätzungen der Fachcommunity von Transfermarkt.de, dem größten deutschen Portal dieser Art. Das komplette Ranking aller Bundesligaspieler können Sie hier einsehen.

Daniel Bakir

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker