HOME

Stern Logo WM 2018

Flitzer, Flaggen-Streit, Rihanna-Tweet: So kurios war das Deutschland-Spiel

Flitzer, Flaggen-Ärger, ein missglückter Abwurf von Neuer und interessante Tweets von Rihanna: Das WM-Vorrundenspiel Deutschland gegen Ghana hatte noch mehr zu bieten als das fesselnde 2:2.

Ghanas Sulley Muntari hatte Zeit für einen kleinen Plausch mit dem Flitzer

Ghanas Sulley Muntari hatte Zeit für einen kleinen Plausch mit dem Flitzer

Als hätte das packende Spiel Deutschland gegen Ghana nicht schon genug zu bieten gehabt: offener Schlagabtausch, vier Tore, viele Chancen, Kloses WM-Torrekord und Spannung ohne Ende. Doch auch abseits des eigentlichen Spielgeschehens passierte so einiges.

1. Der Flitzer

Da war zum Beispiel der Flitzer (Foto oben), der Anfang der zweiten Halbzeit den Platz stürmte, ein wenig umherirrte, mit den Spielern auf Kuschelkurs ging und letztlich, wie das eben so ist, von den Ordnern abgeführt wurde.

2. Der Flaggen-Streit

Gar keine Lust auf Kuschelkurs hatten die deutschen Fans im Stadion hinsichtlich der Fifa. Die ließ nämlich zu Beginn der Partie einige Fanflaggen entfernen.

Die Fifa hat sich für den Fehler mittlerweile allerdings entschuldigt. Es habe sich um eine "Fehlinterpretation" der Ordner gehandelt. Man sei davon ausgegangen, dass die Transparente die zulässige Größe überschritten hätten. Dies sei aber nicht der Fall gewesen. Als nächstes folgt dann wohl die Verbannung von zu großen Fantrikots, zu lauten Fangesängen und Fanjubel aus dem Stadion.

3. Rihanna verliebt in Klose

Aber zurück zum Kuschelkurs. US-Popsängerin Rihanna fand Gefallen am Spiel Deutschland gegen Ghana. Vor allem aber fand sie Gefallen an Miro Klose. "My Nigga Klose" twitterte sie, nachdem Miro zum 2:2 eingenetzt hatte. Frei übersetzt heißt das soviel wie "Mein Mann Klose".

Doch es sollten nicht die einzigen wohlwollenden Worte Richtung Klose bleiben: "Da German bae #Klose" twitterte Rihanna inklusive einem Foto von ihr und Miro. In dem Kontext steht das englische Wort "Bae" für "Babe" - also Liebling.

4. Neuer und der Abwurf

Gerade als Kommentator Tom Bartels sinngemäß sagte, dass Neuer in diesem Spiel alles Mögliche festgehalten hatte, flutschte dem Torhüter beim Versuch eines Abwurfs der Ball durch die Hände. Glücklicherweise konnte Neuer den Ball mit Schmackes in die gegnerische Hälfte kicken, bevor einer der Spieler Ghanas den kleinen Lapsus überhaupt mitbekommen hatte.

5. Der ewig popelnde Löw

Zum Schluss sei noch kurz Jogi Löw erwähnt, der nicht nur wieder voll Nervosität ständig in der Nase bohrte, sondern vor Wut nach einem Konter Ghanas auch noch den Ball wegschoss.

Bundestrainer Joachim Löw hat - das dürfte mittlerweile jedem aufgefallen sein - ständig die Finger an oder in der Nase

Bundestrainer Joachim Löw hat - das dürfte mittlerweile jedem aufgefallen sein - ständig die Finger an oder in der Nase

and

Wissenscommunity