A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

FIFA

Sport
Sport
Blatter kann Wiederwahl einplanen - Kein Gegenkandidat?

In bester Laune verfolgte Joseph Blatter auf der Tribüne des Grand Stade in Marrakesch den erstmaligen Triumph von Real Madrid bei der Club-WM. Neben den Königlichen durfte sich auch der 78-jährige Walliser als großer Gewinner fühlen.

Sport
Sport
"Kaiser Kroos" gewinnt mit Real auch die Club-WM

Toni Kroos und Sami Khedira sind doppelte Weltmeister: Gut ein halbes Jahr nach ihrem WM-Triumph in Brasilien gewannen die deutschen Fußballnationalspieler mit Real Madrid auch die Vereins-Weltmeisterschaft.

Transfer von Götze, Kroos und Co.
Transfer von Götze, Kroos und Co.
Kleine Vereine profitieren von hohen Ablösesummen

Toni Kroos wechselte zu Real Madrid - und der Sechstligist Greifswalder SV profitiert davon. Auch andere kleine Vereine verdienen an ihren ehemaligen Jungstars - möglich macht es ein Passus der Fifa.

Nach Wechsel von Toni Kroos
Nach Wechsel von Toni Kroos
Real Madrid bekommt Mahnung vom Greifswalder SV

Der Greifswalder SV legt sich mit Real Madrid an: Durch den Transfer von Toni Kroos steht dem Sechstligaclub Geld zu - ein Fifa-Passus macht das möglich. Doch die Spanier haben bislang nichts gezahlt.

Sport
Sport
Greifswalder SV schreibt Abmahnung an Real Madrid

Sechstligist Greifswalder SV 04 legt sich mit Champions-League-Sieger Real Madrid an.

Sport
Sport
FIFA: Etwas mehr Transparenz, aber keine WM-Neuvergabe

Der Fußball-Weltverband hat sich zu ein wenig mehr Transparenz entschlossen, am Freifahrtschein für die WM-Gastgeber Russland und Katar wird aber nicht gerüttelt, stellte FIFA-Boss Joseph Blatter nach der mit Spannung erwarteten Sitzung des Exekutivkomitees in Marrakesch klar.

Nachrichten-Ticker
FIFA will Skandalbericht zu WM-Vergabe veröffentlichen

Grünes Licht für das brisanteste Dokuments des Weltfußballs: Das FIFA-Exekutivkomitee hat sich einstimmig für die Veröffentlichung des "Garcia-Reports" entschieden, in dem auf 430 Seiten über die Korruptionsvorwürfe gegen die WM-Gastgeber Russland 2018 und Katar 2022 berichtet wird.

Nach Rücktritt des Chefermittlers
Nach Rücktritt des Chefermittlers
Fifa will umstrittenen Garcia-Bericht doch veröffentlichen

Kurswechsel bei der Fifa: Der Fußballverband will den Ermittlungsbericht zur Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 der Öffentlichkeit präsentieren. Eine Neuvergabe wird es aber nicht geben.

Sport
Sport
FIFA-Krise: Verlierer und ein völlig ramponiertes Image

Der Fußball-Weltverband FIFA steht nach dem Rücktritt von Chefermittler Michael Garcia im Kreuzfeuer der Kritik. Mangelnde Transparenz und ein laxer Umgang mit den möglichen Korruptionsfällen rund um die WM-Vergaben 2018 und 2022 wird der FIFA vorgeworfen.

Nach Garcia-Rücktritt
Nach Garcia-Rücktritt
Fifa im Kreuzfeuer - "Nichts mehr im Griff"

Der Imageschaden könnte für die Fifa könnte kaum größer sein. Die Forderungen nach einer Veröffentlichung des Garcia-Untersuchungsberichts werden immer größer - auch aus den eigenen Reihen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?