VG-Wort Pixel

#GERMEX Müller unsichtbar, aber einer war ein Totalausfall - das DFB-Team in der Einzelkritik

Die Spieler der DFB-Elf nach dem WM-Spiel gegen Mexiko in der Einzelkritik:
  1. Manuel Neuer: Wenn er geprüft wurde, war er zur Stelle. Aufmerksam und fehlerlos. Ein gewohnt sicherer Rückhalt.
  2. Mats Hummels: Hatte von Begin viel zu tun, leistete sich der ersten Halbzeit zwei schwere Fehler.
  3. Joshua Kimmich: Gute Leistung des Außenverteidigers, offensiv aktiv hatte in der Defensive aber wie alle Probleme 
  4. Jérôme Boateng: Rettete zu Beginn in höchster Not, ansonsten solide.
  5. Marvin Plattenhardt: Wirkte wie ein Fremdkörper, zeigte auch, was er gut kann: Flanken.
  6. Toni Kroos: Sah beim Gegentor nicht gut aus, die Lücken im Mittelfeld gehen auch auf sein Konto.  Hatte mit einem Freistoß die beste deutsche Chance in der ersten Halbzeit.
  7. Julian Draxler: Setzte immer wieder mit Dribblings Akzente, blieb aber oft glücklos.
  8. Sami Khedira: Totalausfall, zu Recht früh ausgewechselt.
  9. Timo Werner: Mutigster Mann einer besonders in der 1. Halbzeit zaghaften Offensive.
  10. Mesut Özil: In der 1. Halbzeit ein Aktivposten, in der 2. Halbzeit nicht mehr zu sehen.
  11. Thomas Müller: Im negativen Sinne unauffällig, das kann er viel besser.
  12. Marco Reus: Kam in der 69. Minute für Khedira und hat die Offensive deutlich belebt.
  13. Mario Gomez: Kam in der 79. Minute, konnte nichts mehr ausrichten.
  14. Julian Brandt: Spielte in den letzten Minuten für den angeschlagenen Timo Werner, wäre beinahe noch Matchwinner geworden - traf aber nur den Außenpfosten. 
Mehr
Fehlpässe statt Pressing, kaum Zweikämpfe: Das DFB-Team hat gegen Mexiko eine schwache Leistung abgeliefert. Besonders im Mittelfeld war ordentlich Sand im Getriebe.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker