HOME

Bewegende Botschaft des PSG-Stars: Paris-Coach Blanc kritisiert Ibrahimovics Tattoo-Jubel

Zlatan Ibrahimovic überraschte am Wochenende bei seinem Torjubel mit 50 neuen Tattoos - und einer bewegenden Geschichte. Sein Trainer Laurent Blanc war davon nicht begeistert.

Auf einen weiteren Strip-Jubel seines Superstars #link;http://www.stern.de/sport/fussball/ibrahimovic-90474177t.html;Zlatan Ibrahimovic# würde Paris St. Germains Trainer Laurent Blanc im Champions-League-Duell an diesem Dienstag gegen den FC Chelsea gern verzichten. "Ich weiß nicht, ob es eine gute Sache war, das Trikot auszuziehen", sagte Blanc bei einer Pressekonferenz am Montag. "Ich hoffe, er zieht sein Trikot morgen nicht auch aus, wenn er trifft."

Ibrahimovic hatte nach seinem Führungstreffer am Samstag in Paris gegen SM Caen (2:2) seinen nackten Oberkörper präsentiert, der mit 50 temporären Tattoo-Namen versehen war. Er wollte mit der Geste auf das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen und die Hungersnot in vielen Ländern aufmerksam machen. Für die Aktion bekam der 33 Jahre alte schwedische Fußballstar Ibrahimovic allerdings die Gelbe Karte.

Paris unter Zugzwang

Ein Jahr nach dem Viertelfinal-K.o. in der Königsklasse gegen den Chelsea sinnt Paris im Achtelfinale auf Revanche. Die Vorzeichen für das Ibrahimovic-Team stehen jedoch alles andere als gut: Eine eklatante Formschwäche, eine lange Verletztenliste, Querelen und enormer Druck machen dem französischen Meister zu schaffen.

In Frankreich wird bereits spekuliert: Gelingt diese Saison der Coup in der Königsklasse erneut nicht, könnten die Ölscheichs aus Katar, denen ohnehin das Financial Fairplay ein Dorn im Auge sein soll, ihr Engagement bei PSG deutlich reduzieren oder sogar beenden.

tob/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity