HOME

Nach Schmählied "BVB - Hurensöhne": Schweinsteiger entschuldigt sich bei Borussia Dortmund

Das war nicht besonders weltmeisterlich: In einer Bar grölte Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger "BVB - Hurensöhne" - dummerweise auch noch auf Video. Dafür entschuldigt er sich jetzt brav.

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat sich für einen missratenen Party-Gag entschuldigt, der sich auf Video unfreiwillig im Internet verbreitet hatte.

"Hallo, ich melde mich aus dem Urlaub, weil ich mitbekommen habe, dass ein Video von mir verbreitet wird im Internet. Ich möchte mich dafür entschuldigen bei allen Fans von Borussia Dortmund, Verantwortlichen und Spielern", sagte der Bundesliga-Profi des deutschen Rekordmeisters Bayern München in einer Videobotschaft auf seiner Facebook-Seite nach seinem Fauxpas.

"Ich will niemanden beleidigen"

Schweinsteiger hatte bei einer Feier den Schmähgesang "BVB - Hurensöhne" auf den Bundesliga-Rivalen aus Dortmund angestimmt. Laut "Bild" wurde das Video zwei Tage nach dem WM-Finale gegen Argentinien aufgenommen.

Das sei ein bekanntes Fußball-Lied, sagte Schweinsteiger in seiner Videobotshaft, aber: "Mit dem Schimpfwort will ich keinen beleidigen." Schweinsteiger betonte: Er verstehe sich gut mit den Dortmunder Spielern.

Bei den Müttern der BVB'ler entschuldigte er sich jedoch nicht.

jen/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity