VG-Wort Pixel

Coronavirus Alle "South Park"-Figuren an einem Ort: Football-Team füllt leeres Stadium mit witziger Aktion

Sehen Sie im Video: "South Park"-Figuren bevölkern das Stadion bei den Denver Broncos. 


Seit Monaten müssen Sportclubs weltweit kreative Lösungen finden, um ihre Fans zu begeistern. 


Denn die Coronavirus-Pandemie sorgt vielerorts dafür, dass gar keine oder nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern in die Stadien dürfen.  


Das Football-Team der Denver Broncos lässt sich eine lustige Alternative einfallen. 


Im Spiel gegen die Tampa Bay Buccaneers stehen mehr als 1800 Figuren der Kultserie "South Park" auf der Tribüne. 


Doch die Pappaufsteller füllen das Stadion nur auf – rund 5700 "echte" Menschen dürfen die Partie vor Ort anschauen. 


Doch warum ausgerechnet “South Park”? 


Die US-Serie spielt in einer fiktiven Version des Ortes South Park im Bundesstaat Colorado, aus dem die Broncos kommen. 


Alle Charaktere der Sendung tragen bei dem Spiel eine Maske – ein deutlicher Hinweis an alle Zuschauer, dass ein Mund-Nasen-Schutz wichtig ist. 


In einem Land, in dem das Thema polarisiert und US-Präsident Donald Trump sich weigert, eine Maske zu tragen, kann die Aktion auch als politisches Statement interpretiert werden. 

Mehr
Wegen der Coronavirus-Pandemie dürfen Fans vielerorts die Tribüne nicht betreten. Das Football-Team der Denver Broncos lässt sich eine lustige Alternative einfallen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker