HOME

Australian Open: Fahrig und frustriert: Bitteres Achtelfinal-Aus für Angelique Kerber

Angelique Kerber wird ihren Titel bei den Australian Open nicht erfolgreich verteidigen: Im Achtelfinale verliert sie nach enttäuschender Vorstellung gegen die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe. Ein anderer deutscher Starter trifft dagegen im Viertelfinale auf eine Legende.

Angelique Kerber

Angelique Kerber ist bei den Australian Open ausgeschieden

Titelverteidigerin Angelique Kerber ist bei den Australian Open im Achtelfinale ausgeschieden. Die Tennis-Weltranglisten-Erste verlor am Sonntag in Melbourne 2:6, 3:6 gegen die Amerikanerin Coco Vandeweghe, die nur die Nummer 35 der Welt ist. Damit ist im Viertelfinale von den deutschen Startern nur noch Mischa Zverev dabei. Der Hamburger warf überraschend den Weltranglisten-Ersten Andy Murray aus dem Turnier und trifft am Dienstag auf den Schweizer Roger Federer.

Kerber hatte vor einem Jahr überraschend im Endspiel gegen Serena Williams ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen und die Amerikanerin nach dem US-Open-Triumph als Nummer eins abgelöst. Sollte die 35-jährige Williams in Melbourne am kommenden Samstag ihren siebten Australian-Open-Titel holen, würde sie Kerber wieder von der Spitze der Weltrangliste verdrängen.

Angelique Kerber über weiter Strecken chancenlos

Die 29 Jahre alte Kielerin war im ersten Satz über weite Strecken chancenlos, wenn die 25-jährige Vandeweghe ihr druckvolles Spiel durchzog. Zu schon mitternächtlicher Stunde in Australien kämpfte sie sich danach aber in die Partie und profitierte im zweiten Durchgang von Fehlern der Amerikanerin. Die 3:1-Führung war aber schnell wieder dahin, Kerber präsentierte sich zunehmend fahrig und frustriert - und nach nur 68 Minuten verwandelte Vandeweghe gleich ihren ersten Matchball.

tim / DPA

Wissenscommunity