HOME

Boxen: Vitali Klitschko steigt wieder in den Ring

Profi-Boxer Vitali Klitschko kämpft am 6. Dezember in New York gegen den Kanadier Kirk Johnson um eine erneute WM-Chance. Das bestätigten beide Boxer bei einer Pressekonferenz im Madison Square Garden in New York.

Profi-Boxer Vitali Klitschko kämpft am 6. Dezember in New York gegen den Kanadier Kirk Johnson um eine erneute WM-Chance. Das bestätigten beide Boxer am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Madison Square Garden in New York. Der Sieger dieses Schwergewichts-Duells darf WBC-Weltmeister Lennox Lewis herausfordern. Der in Hamburg und Los Angeles lebende Klitschko hatte bereits am 21. Juni dieses Jahres gegen Lewis gekämpft und wegen einer Verletzung durch Abbruch in der sechsten Runde verloren. Lewis muss seinen Titel bis Ende Juni des kommenden Jahres verteidigen.

Der Traum vom Madison Square Garden

«Für mich geht ein langer Traum in Erfüllung, im Madison Square Garden zu boxen», sagte der 32 Jahre alte Klitschko. «Hier wurden die großen Schlachten geschlagen.» 25 Mal gewann er durch K.o. Klitschkos Bilanz weist 32 Siege (31 K.o.) in 34 Kämpfen aus. "Es geht darum, unseren Familien-Traum am Leben zu erhalten. Mein Bruder Wladimir und ich wollen gleichzeitig Weltmeister sein." Den ein Jahr jüngeren Johnson bezeichnete der Ukrainer als "sehr schnellen Mann". Der Kanadier hat von 36 Kämpfen lediglich einen verloren.

Johnson spuckt grosse Töne

Johnson nutzte die Gelegenheit, sich selbst zu preisen. «Ich bin der Beste der Welt. Ich habe die schnellsten Hände der Welt. Der 6. Dezember wird meine Nacht sein», verkündete er. Der Neunte der WBC- Rangliste äußerte allerdings Respekt vor Klitschko. "Er ist ein großer Kämpfer. Für mich ist er die Nummer 2 der Welt." Das Duell werde "ein Kampf wie einst Ali gegen Frazier" sein.

Klitschko-Manager Klaus-Peter Kohl würdigte ebenfalls den historischen Austragungsort. "Es gibt nichts Größeres als einen Schwergewichtskampf im Madison Square Garden. Hier wurde Geschichte geschrieben", so der Hamburger Promoter. In der Halle finden 16 000 Zuschauer Platz. Die Kartenpreise liegen zwischen 25 und 300 Dollar.

Wissenscommunity