HOME

Boxkampf auf Schalke: Polnischer Europameister fordert Vitali Klitschko heraus

Box-Weltmeister Vitali Klitschko verteidigt seinen Titel Ende Mai in der Arena auf Schalke gegen den polnischen Europameister Albert Sosnowski. Wunschgegner Nikolai Walujew hatte zuvor abgesagt.

Das Duell um den WM-Titel nach WBC-Version soll am 29. Mai in der Arena von Schalke 04 ausgetragen werden. Sosnowski ist Europameister im Schwergewicht. Von 48 Kämpfen hat der 31-Jährige 45 gewonnen, davon 27 durch K.o. Für den Kampf gegen Klitschko, der 37 seiner 39 Siege durch K.o. erzwungen hat, legt Sosnowski seinen EM-Titel nieder. Der zwölfte WM-Kampf Klitschkos wird von RTL original übertragen.

Der zunächst angestrebte Kampf mit Ex-Weltmeister Nikolai Walujew ist dagegen gescheitert. Der 2,13 Meter große Russe hatte fünf Tage zuvor seine Bereitschaft bekundet, gegen Klitschko antreten zu wollen. Während Walujew mit der gebotenen Börse von 2,5 Millionen Dollar einverstanden war, soll dessen Co-Promoter Dong King mehr Geld und zudem weitgehende TV-Rechte verlangt haben. Das lehnte das Klitschko-Lager ab.

Klitschko: Gegner nicht unterschätzen


"Ich freue mich riesig, wieder in Deutschland in den Ring zu steigen. Die Arena Auf Schalke ist natürlich etwas ganz Besonderes. Ich war ja beim Kampf meines Bruders im letzten Jahr hautnah dabei, und die Stimmung war einfach Wahnsinn", sagte der 38-jährige Klitschko. Unterschätzen will der Champion den Herausforderer nicht: "Er ist ein erfahrener, schneller und harter Gegner."

Sosnowski bezeichnete das Duell als die Chance seines Lebens. "Vitali hat seinen Zenit schon überschritten. Mir ist klar, dass ich für alle Experten krasser Außenseiter bin, aber Klitschko wird es noch bereuen, mir diese Möglichkeit gegeben zu haben."

DPA/SID / DPA

Wissenscommunity