HOME

"Haben eine Superheldin verloren": Wrestlingstar und Pornodarstellerin Chyna stirbt mit 45

Die Wrestling-Welt trauert um eine Ikone. Joanie Laurer alias Chyna ist tot. Eine Freundin rief die Polizei, weil sie sich Sorgen machte. Schließlich fanden Beamte die 45-Jährige leblos auf ihrem Bett.

Der ehemalige Wrestling-Star Chyna starb mit 45 Jahren vermutlich an einer Überdosis

Die Wrestling-Welt trauert um Joanie Laurer alias Chyna

Chyna war Wrestlingstar und Pornodarstellerin, nun ist sie mit 45 Jahren gestorben. Die Polizei fand sie leblos in ihrem Haus in Kalifornien. Joanie Laurer (ihr bürgerlicher Name, Anm.) starb vermutlich an einer Überdosis. Wie "NBC" berichtet, lag sie laut Aussage ihres Managers Anthony Anzaldo "friedlich auf ihrem Bett". Zuvor hatte eine Freundin die Polizei verständigt, nachdem sie tagelang vergeblich versuchte, Laurer zu erreichen.

Auf ihrer Webseite wurde der Tod des Ex-Wrestling-Stars bestätigt: "Mit großer Betroffenheit müssen wir mitteilen, dass wir eine wahre Ikone, eine echte Superheldin verloren haben. Joanie Laurer aka Chyna, das neunte Weltwunder, ist von uns gegangen. Sie wird für immer in der Erinnerung ihrer Millionen Fans bleiben und in derer, die sie liebten."

Chyna zog es früh zum Wrestling

Laurer begann bereits nach ihrem Schulabschluss mit dem professionellen Wrestling-Training und machte sich in der Szene schnell einen Namen.

Sie wurde die einzige Frau, die dreimal die eigentlich Männern vorbehaltenen WWE Interkontinentalmeisterschaft gewann.

Auch WWE postete inzwischen auf Twitter eine Beileidsbekundung.

Bis heute ist Laurer zudem die einzige weibliche Teilnehmerin an einem Royal-Rumble-Elimination-Match sowie an einem Kingo-of-The-Ring-Turnier. Später arbeitet Laurer als Schauspielerin, spielte auch in Softpornofilmen mit, zog sich für den "Playboy" aus und schrieb eine Autobiographie, die es 2001 auf die Bestseller-Liste der "New York Times" schaffte.

jek
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity