Extremsportler Dieser Mann will um ganz Italien schwimmen – und er hat nur ein Bein

Cimmone mit seinem Trainer, der ihn mit Vaseline einreibt
Cimmone mit seinem Trainer, der ihn mit Vaseline einreibt
© Privat
Salvatore Cimmino verlor wegen eines Tumors ein Bein. Das hält ihn nicht davon ab, die Meere zu durchschwimmen. Sein nächstes Ziel: Einmal um Italien herum. Wie macht er das? Und warum?

Salvatore Cimmino ist 56 und hat ein sehr besonderes Hobby: Er schwimmt Kilometer um Kilometer durch die Meere dieser Welt, trotzt starken Strömungen und eisigen Temperaturen – obwohl er nur ein Bein hat. Sein rechtes Bein musste mit 15 Jahren wegen eines Knochentumors amputiert werden. Cimmino will zeigen, dass Menschen mit Behinderung keine Außenseiter sein müssen. Für die nächsten Monate hat er sich nun ein besonderes Ziel vorgenommen.

Signor Cimmino, Sie wollen die italienische Halbinsel umrunden. Schwimmend. Wie soll das gehen?


Mehr zum Thema



Newsticker