VG-Wort Pixel

Eishockey Deutschland unterliegt Tschechien 2 -3


Trotz einer guten Leistung und einer Aufholjagd im dritten Drittel musste sich das deutsche DEB-Team Tschechien nach Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat drei Wochen vor Beginn der WM das erste von zwei Testspielen in Tschechien knapp verloren. Die DEB-Auswahl unterlag 2:3 (0:0, 0:1, 2:1) nach Verlängerung und kassierte die zweite unglückliche Niederlage in Serie.

Reimer und Schubert retten Deutschland in die Verlängerung

Patrick Reimer und Christoph Schubert (50./54.) retteten die deutsche Mannschaft in die Overtime, nachdem Lukas Kaspar (21.) und Jiri Novotny (45.) zuvor für die Gastgeber trafen. Den Siegtreffer markierte erneut Novotny (65.). Die Chance auf Revanche haben die Deutschen bereits am Samstag.

Nach den zwei starken Spielen gegen Russland, die mit einem Sieg und einer Niederlage in der Overtime endeten, zeigte das DEB-Team erneut eine starke Leistung. Von Beginn an wurden die Tschechen unter Druck gesetzt, zudem war Goalie Dimitri Pätzold im deutschen Tor häufig zur Stelle. Der Hannoveraner hatte den Vorzug vor den ebenfalls nominierten Dennis Endras, Dimitrij Kotschnew und Danny aus den Birken erhalten.

Im zweiten Drittel wurden die Tschechen dann stärker und gingen bei einem Powerplay in Führung. Deutschland ließ sich von dem Rückstand aber nicht entmutigen und war nach einer halben Stunde Spielzeit bei Chancen von Martin Buchwieser, Patrick Hager und Eduard Lewandowski nah am Ausgleich dran.

DEB-Team kämpft sich nach 0:2 zurück

Im letzten Drittel setzte es dann den erneuten Rückschlag für das DEB-Team. Trotzdem zeigten die Deutschen Moral, gaben sich auch nach dem zweiten Gegentor nicht geschlagen und konnten durch den Düsseldorfer Reimer und Ex-NHL-Profi Schubert während einer Überzahlsituation ausgleichen.

In der Verlängerung hatten dann aber doch die Gastgeber das bessere Ende für sich. Weil Daniel Pietta von den Krefeld Pinguinen auf der Strafbank saß, stürmten die Tschechen mit einem Mann mehr, Novotny traf zum Sieg.

Gegen den Olympiasieger von 1998 und WM-Dritten von 2011 hatte Coach Kölliker noch auf die Spieler der vier DEL-Halbfinalisten Berlin, Mannheim, Ingolstadt und Straubing verzichten müssen. Aber auch die Tschechen traten ohne etliche Stars an. Coach Alois Hadamczik fehlten neben den Cracks der heimischen Liga-Finalisten auch viele Nationalspieler aus der nordamerikanischen NHL.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker